Summer Essentials – Was ich im Sommer wirklich brauche

Was braucht man diesen Sommer, abgesehen von Sonnenschutz, FastJekt (zur Zeit nicht lieferbarer Notfallpen bei allergischen Reaktionen auf zB. Bienen- und Wespenstiche) und ganz viel Meer? Das habe ich euch heute mal ein einem Post über meine materiellen und nicht materiellen Summer Essentials zusammen gefasst.

Ich hoffe nämlich, dass der Sommer nur einen kurzen Einbruch hat und wieder in voller Blüte zurück kehrt. Schließlich habe ich jetzt Urlaub und mein Plan war eigentlich, so viel Zeit wie möglich außerhalb der vier Wände zu verbringen. Und zwar in meinen neu gekauften Sommerklamotten. Dafür brauche ich aber mindestens 25°C, weil mein Frostbeulen-Gen sehr stark ausgeprägt ist und erwähnte ich schon, dass ich Urlaub habe?

Bild: Summer Essentials, Fashionblog, Berlin, Modeblogger, Sommer, Shades of Ivory,

v.l.n.r. : Sonnenhut via Etsy // Minimal Fashion,  Harry Potter // Sonnenbrille – Guess // Strandkleid *- Peter Hahn // Strandtasche // Ventilator // Sonnencreme – Algamaris // Sandalen – SheIn //            Foto Credits: siehe Verlinkung. Enthält Affiliate Links.

Meine persönlichen Summer Essentials

Liebe

Für mich persönlich das wichtigste “Essential” überhaupt. Ich finde den Sommer einfach schöner, wenn man ihn zu zweit verbringen kann. Gut, gefühlt ist da jede Jahreszeit schöner, doch ist der Sommer noch mal was anderes. Den haben wir halt so selten, meistens ist ja von Oktober bis Ende März Winter.

Ich liebe es jedenfalls, bei Sonnenuntergang mit meinem Freund im Biergarten oder in einer Bar zu sitzen, Mojito zu trinken und den Tag ausklingen zu lassen. Zusammen am Strand zu sitzen und Karten zu spielen oder in guter Gesellschaft von 10 Wespen Eis zu futtern und dabei durch die Stadt zu schlendern.

Apropos Wespen. Das Wespen nützliche Tierchen sind, ist mir auch bekannt. Trotzdem frage ich mich, warum sie so penetrant nervig sein müssen. Irgendwoher scheinen sie zu genau zu wissen, wer auf einen Stich allergisch reagiert und wer nicht. Denn während Stefan meistens in Ruhe gelassen wird, kann ich eigentlich auch gleich mit einen Marmeladenbrot in der Hand durch die Gegend laufen. Einen Unterschied würde es wohl nicht machen, die finden mich immer. Geht euch das auch so?

Meer 

Ich bin ein absolutes Wasserkind, ich brauche “Vitamin Sea” zum leben. Ist eigentlich ganz logisch, schließlich bin ich im Sternzeichen Fisch geboren und Fische machen’s ohne Wasser bekanntlich nicht besonders lange.  Obwohl das Meer immer in Bewegung ist, strahlt es für mich einfach eine unglaubliche Ruhe aus. Der Blick in die unendliche Weite lässt meinen Geist zur Ruhe kommen, das Rauschen der Brandung vertreibt die Großstadthektik und generell gibt mir das Meer Sicherheit und ein Gefühl der Freiheit. Warum ich noch nicht am Meer wohne, weiß ich eigentlich auch nicht so genau :-D.

Wir waren jedenfalls vor zwei Wochen auf Usedom und planen, das kommende Wochenende auf Rügen zu verbringen. Ich bin schon total hibbelig und kann es kaum noch erwarten. Tatsächlich brauche ich nicht mal unbedingt 30°C um Meer und Strand genießen zu können.

Materielle Dinge

Strandkleider 

Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich eine Obsession für Streifen habe. Streifen gehören für mich zum Sommer, wie der Anker zum Schiff. Da darf ein gestreiftes Strandkleid jedenfalls nicht fehlen. Außerdem finde ich es viel entspannter, sich schnell ein Kleid überzuwerfen, als mühsam in Shorts und Top zu kriechen, wenn die Füße voller Sand ist.

Badeanzug und Sonnenhut

Nachdem Badeanzüge eine ganze Weile weg vom Fenster waren und fast schon “altbacken” wirkten, wurden wir in den letzten Jahren eines besseren belehrt. Mittlerweile gibt es so heiße Modelle, das der stino-standart-Bikini fast schon einpacken kann. Und da Badeanzüge ja langsam mit immer weniger Stoff daher kommen, klappt das mit der Bräunung auch ganz gut. Wie gefällt euch der Badeanzug von oben? Yay oder Nay?

Damit einem die Hitze nicht in die Birne steigt, finde ich Strandhüte auch immer ganz praktisch. Nachdem ich mir auf Teneriffa mal ordentlich die Kophaut verbrannt habe, weiß ich die wirklich zu schätzen. Meine Kopfhaut, bzw. mein Scheitel hat wirklich rot geleuchtet und Haare kämmen war da wahrlich kein Vergnügen!
Wo wir schon bei Hüten sind, – kennt ihr eigentlich schon meinen “Mut zum Hut” Beitrag? 

Bücher und Ventilator 

Während ich im Alltag doch eher selten zum lesen komme, nutze ich besonders gerne Urlaubstage, um meine Nase mal wieder in ein Buch zu stecken. Ich habe das ein oder andere Modebuch zuhause, aber keines so richtig durch gelesen. Kommt auf die “Was ich in meinem Sommerurlaub unbedingt noch machen will” Liste. Ich bin ja von Kindesbeinen an ein absoluter Potthead und habe jedes Buch wohl so an die 10 mal gelesen. Mittlerweile schaue ich zwar eher die Filme (einmal im Jahr Pflichtprogramm!), allerdings möchte ich auch mal wieder die Bücher lesen. Das ist doch immer noch mal etwas anderes. Während ich bei Filmen einfach nur zuschaue, spiele ich in Büchern quasi mit. Wobei spielen hier irgendwie das falsche Wort ist, ich hoffe, ihr wisst was ich meine.

Gerade die letzten Wochen hier in Berlin waren super heiß, was zugegebener Maßen etwas anstrengend war. Bei 38°C macht Bahnfahren echt keinen Spaß mehr. .
Ich hatte früher schonmal so einen kleinen Handventilator und ich kann euch sagen, dass das Ding absolut goldwert ist. Egal ob man gerade im Café sitzt, am Strand oder eben in der Bahn – neidische Blicke sind garantiert.

Unheimlich wichtig: Sonnenschutz

Sonnenschutz für Haut und Augen

Sonnenschutz verhindert nicht nur Sonnenbrand und senkt das Hautkrebsrisiko, sondern ist auch noch die Anti-Ageing Wunderwaffe schlechthin. Leider ist es noch immer so, dass viele Menschen auf Sonnenschutz verzichten und der Meinung sind, “ja eh keinen Sonnenbrand zu bekommen” oder denken, dass Sonnenschutz der Bräune im Weg steht. Da schnellt mein Blutdruck ja immer gleich in die Höhe und ich muss tief einatmen um nicht die belehrende Omma zu spielen und mit dem Zeigefinger zu wackeln. Hier auf dem Blog kann ich es aber machen, aaaalso: Wir erinnern uns:
“Ein guter UV Schutz ist nicht nur eine Sache der Schönheit, sondern auch eine Sache der Gesundheit. Denn UV Strahlung trägt nicht nur zur Hautalterung und zur Bildung von Pigemtflecken bei, sondern auch zu Hautkrebs. Natürlich heilt Sonnenbrand wieder ab und muss nicht immer weh tun, aber eine Sache dürfen wir nicht vergessen: Bräune zeigt immer eine Schädigung der Haut an! Die Bräune geht wieder, der Sonnenbrand auch, aber die Zellen bleiben geschädigt, daher ist die Haut in der Lage sich jeden Sonnenbrand „zu merken“”

Wer mehr über das Thema Sonnenschutz erfahren möchte, kann gerne hier klicken um zu einen alten Beitrag von mir zu gelangen.

Was man ebenfalls nicht vernachlässigen sollte, ist ein geeigneter Sonnenschutz für die Augen. Klar, günstige Brillen erfüllen den modischen Aspekt und abdunkeln tun sie auch noch, aber sie schützen die empfindliche Netzhaut nicht vor UV – Strahlung. Und da wir für unsere Augen und für unser Augenlicht wirklich mehr als dankbar sein können, sollten wir da nicht an falscher Stelle sparen. Dafür braucht es auch keine Designer,- oder Markenbrille. Wichtig ist Qualität.
Weshalb es Sinn ergibt, in eine hochwertige Sonnenbrille zu investieren und worauf ihr beim Kauf achten solltet, habe ich hier erklärt.


Auf was könnt ihr im Sommer nicht verzichten, was sind eure persönlichen Summer Essentials? 

 

*Werbung – In Kooperation mit Peter Hahn

You May Also Like

5 Comments

  • L♥ebe was ist August 27, 2018 9:11 pm

    meine liebe Jane, da sprichst du mir mit deinen Sommer-Lieblingen absolut aus der Seele! leider habe ich es bisher nich nicht ans Meer geschafft diesen Sommer … werde das aber sehr ws im frühen Herbst endlich nachholen können 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Sarah-Allegra August 28, 2018 2:40 pm

    Liebe Jane, Das sind ja tolle Summer Essentials! Bei liebe bin ich ganz bei dir, zu zweit ist alles gleich noch schöner 🙂 Aber auch Meer und Strand gehören für mich im Sommer einfach mit dazu. Ich bin zwar absolut keine Wasserratte und geh nur selten ins Wasser, aber ich liebe es, am Meer zu sein. Das hat einfach so eine besondere Atmosphäre. Dazu Badeanzug, Sonnenhut und ein gutes Buch und ich bin glücklich 🙂

    Liebst, Sarah-Allegra
    https://www.fashionequalsscience.com/

  • Linni August 28, 2018 4:53 pm

    Hallo Jane,
    also ich kann im Sommer absolut nicht auf Eiscreme verzichten 😀 Sonnencreme ist aber auch sehr wichtig und wie auch bei dir schon erwähnt Strand, Sonne und Meer. Ein wenig Freizeit würde das ganze dann abrunden 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Milli August 29, 2018 10:06 am

    Bei deinen Summeressentials kann ich dir nur zu stimmen. Gerade Sonnenschutz ist super wichtig, denn bei dem Wetter verbrennt man sich tierisch schnell. Ansonsten sind/waren auch Kleider einer meiner liebsten Summer-Essential dieses Jahr. Das Wetter war einfach perfekt dafür.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de

  • Elisabeth-Amalie August 31, 2018 12:36 pm

    Meer kann einfach niiiiieeeee schaden. 🙂 Ich bin auch ein Meerkind und freue mich daher ganz besonders auf meinen Urlaub. *-*

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere