Straßburg – Marché de Noël

Am Montag Abend bin ich mit Ricarda von Cats and Dogs durch die Stadt gelaufen, habe ihr von Straßburg erzählt und davon, dass auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt noch immer erhöhte Sicherheitsvorkehrungen herrschen. Ich habe ihr erzählt, dass es an den Eingängen Taschenkontrollen gab, dass Polizei, Gendarmerie und Soldaten Patrouille liefen. Mit schusssischere Westen, Armeeanzug und Maschinengewehren. Dass in Frankreich noch immer Notstand herrscht, der Weihnachtsmarkt verkleinert wurde und keine Musik gespielt werden soll. Dass das Stadtzentrum für PKWs in der Hauptzeit durch Betonklötze gesperrt bleibt. Der Marché de Noel Straßburg gehörte zu den am besten gesichertsten Orten Frankreichs. Dies war auf dem ersten Blick ungewohnt, hat die weihnachtliche Stimmung aber tatsächlich nicht groß gestört.

Wir schlenderten dabei über den Weihnachtsmarkt, tranken Zaubertrank, lachten und unterhielten uns über Gott und die Welt. Liefen gut gelaunt und in Sicherheit nach Hause. Und während wir das taten, zerstörte ein Mann in Berlin nicht nur Leben, sondern auch kleine Welten.
Starre. Angst. Entsetzen.
Ich kann nicht beschreiben, was in mir vor geht wenn ich lese was auf dieser Welt passiert. Eine Hiobsbotschaft nach der anderen.  Wenn ich lese, dass Menschen andere, unschuldige Menschenleben nehmen, nur um – Um was eigentlich?
Unverständnis.
Mein aufrichtiges Beileid gilt den Familien der Opfer. Und mehr kann ich gar nicht sagen, denn mir fehlen einfach die Worte.

#prayfortheworld

Jeder kann für sich einen Teil dazu beitragen kann, diese Welt ein bisschen besser zu machen. Sei es, den Klassenkameraden nicht zu mobben, die neue Kollegin willkommen heißen oder nicht auf jene einen Hass zu schieben, die nichts dafür können.

Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag online stelle. Aus Respekt, aus Rücksicht und auch aus Unsicherheit, weil der Post über den Straßburger Weihnachtsmarkt Teil einer Kooperation ist. Aber: Es es ist Weihnachten. Ich war in Straßburg auf dem Weihnachtsmarkt um darüber zu berichten.  Und ich möchte nicht erst morgen oder nächste Woche darüber schreiben, ohne auf die letzten Geschehnisse einzugehen. Zeit heilt diese Wunden nicht.
Außerdem glaube ich, dass wir uns der Problematik stellen müssen und darüber reden können. Der Terrorismus sollte nicht unser Leben bestimmen. Oder uns aus Angst dazu bringen, zu Hause zu bleiben und den Kopf in den Sand zu stecken.

Mir stellt sich die Frage, was der Anschlag in Berlin für unsere Weihnachtsmärkte und auch für sonstige Veranstaltungen bedeutet. Ich denke. dass für die nächsten Jahre einige Änderungen anstehen. Und ich finde, dass der Marché de Noel Sicherheitstechnisch ein gute Alternative aufzeigt. Die Polizisten und Co.waren zwar da, sind aber nicht groß “aufgefallen”, sodass der weihnachtliche Charme erhalten blieb.

Le Marché de Noel de Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

 

Wie schon erwähnt war ich durch eine Zusammenarbeit mit Tourisme Alsace* unterwegs. Den ersten Tag haben wir damit verbracht, alles in uns aufzusaugen. Die Weihnachtshauptstadt Straßburg ist für mich an Zauber nicht zu überbieten. Das liegt vielleicht nicht mal an den einzelnen Weihnachtsmärkten selbst, sondern an der Atmosphäre und an der geschmückten Stadt. Häuser und Fassaden sind aufwendig und herrlich weihnachtlich beleuchtet und verziert. Die Rue des Orfèvres war am meisten geschmückt und sah wirklich märchenhaft aus. Das habe ich so noch nie gesehen. Hier findet ihr auch schon ein paar Infos über Straßburg.

Der Weihnachtsmarkt besteht aus vielen kleinen Märkten.

Der Christkindelsmärik befindet sich am Place Broglie und ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte. Er wurde schon 1570 gegründet. Hier tragen Handwerkerinnungen ihr Können zur Schau und man kann so vielleicht das ein oder andere Weihnachtsgeschenk kaufen. Außerdem gibt es hier viele süße Speisen, wie sie typisch auf Weihnachtsmärkten zu finden sind.

Am Place Kléber findet ihr den riesigen Weihnachtsbaum, der mit seinen 30 Meter Höhe der größte geschmückte Tannenbaum der Welt sein soll. Der Platz ist an Weihnachten als “Dorf des Teilens” bekannt und hier finden sich viele karitative Vereine und Hilfsorganisationen zusammen, die Spenden an Bedürftige geben.

Das Dorf des Gastlands war diesmal ein Portugiesische Dorf. Hier gibt es Süßigkeiten, Fleisch und Wurstspezialitäten, Bier und Wein. Wer weniger essen, sich aber des portugiesischen Handwerks erfreuen will, war auch an der richtigen Adresse. Jedes Jahr ist ein anderes Land an der Reihe.

Der Weihnachtsmarkt am Münster ist direkt an der Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg, bzw. dem Straßburger Münster. Hier findet man typischen Weihnachtsstände und kann auch dem Glockenschlag vom Münster lauschen.

Der Weihnachtsmarkt, sowie Straßburg im Ganzen ist auf jeden Fall eine Reise wert und Stefan und ich werden bestimmt nicht das letzte Mal im Elsass sein. Uns hat der Charme und das Ambiente unglaublich gut gefallen und gerade für Kinder stelle ich mir den Marché de Noel wie ein lebendig gewordenes Märchen vor.

Wie gefällt euch der Weihnachtsmarkt? Wart ihr selbst schonmal in Straßburg?
Ich wünsche euch ein wundervolles Weihnachtsfest, einen fleißigen Weihnachtsmann und eine tolle Zeit mit euren Familien! 

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg, Straßburger Münster, Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg
Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

Bild: Pâtisseries, Patisserie Christian, Straßburg, Kuchen

Straßburg, Marché de Noel, Weihnachtsmarkt, Elsass, Capitale de Noel, Strasbourg

*Dieser Post enthält Werbung für Tourisme – Alsace

MerkenMerken

MerkenMerken

You May Also Like

19 Comments

  • Rika Dezember 24, 2016 9:25 am

    Hallöchen,Dein Post ist wirklich wunderschön und traurig zugleich. Ich finde es beeindruckend ,dass die Menschen vor Ort sich durch die Anwesenheit der Polizei nicht etwas gestört fühlen und trotzdem ihre Weihnachtliche Stimmung und die Liebe zueinander verbreiten.Das gibt einem echt das Gefühl von Geborgenheit, obwohl in der Welt ständig schreckliches passiert.
    Ich finde deinen Schreibstil wunderschön und hoffe, dass auch du dich nicht unterkriegen lässt und weiter machst <3
    Frohe Weihnachten
    Rika

  • Saskia Dezember 24, 2016 9:31 am

    Ein toller Beitrag. Ich habe nur ein Problem damit, dass es nie eine vollständige Sicherheit geben wird und geben kann. Selbst viele Polizisten können eventuell nichts ausrichten. Bei uns direkt um die Ecke wurde wohl ein Anschlag gestoppt. Es kann gut gehen, aber auch nicht. Ich werde immer unsicherer und werde möglichst große Veranstaltungen meiden.

    • Ivory Dezember 24, 2016 9:56 am

      Eine vollständige Sicherheit wird es leider nie geben, da hast du recht :-/.

  • Sarah Dezember 24, 2016 11:23 am

    Ohhhh wie wundervoll! <3
    Das sieht ja einfach zauberhaft aus! Ich liebe es, wenn alles leuchtet und glitzert!
    Tolle Bilder!

    Ich wünsche dir wundervolle Weihnachtstage <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange
    belle-melange.com

  • Stefanie Dezember 24, 2016 12:08 pm

    Ein sehr schöner Beitrag. Es ist in der Tat traurig was mit der Welt passiert und leider kann man sich auch trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen nie sicher sein, dass nicht irgendwo etwas passieren kann. Trotzdem sollte man sich davon nicht verängstigen lassen und sein Leben in vollen Zügen genießen. In Straßburg war ich selbst leider noch nie, es sieht aber wirklich wunderschön dort aus. 🙂

    LG
    Stefanie
    http:/thesimplemess.com

  • Kim Dezember 24, 2016 12:20 pm

    Wow, tolle Einblicke! Ich war noch nie in Straßburg aber für die Adventszeit sieht es nach einem Muss aus! 🙂

    Kim | von KIMMARLEN

  • anja schloßmacher Dezember 24, 2016 12:52 pm

    Hallo Du Liebe,
    ein sehr schöner Bericht aus einer meiner Nachbarstädte. Leider haben wir es dieses Jahr nicht geschafft, den Straßburger Weihnachtsmarkt zu besuchen und daher freue ich mich, bei Dir einen Einblick zu erhalten.
    Liebe Grüße und frohe Weihnachten
    Anja von Castlemaker.de

  • Lara Dezember 24, 2016 1:44 pm

    Oh wow das sind ja absolut wundervolle Eindrücke ! 🙂
    Der Weihnachtsmarkt sieht echt super aus, am liebsten würde ich jetzt sofort dorthin 😀 <3

    Ich wünsche dir und deinen liebsten frohe Weihnachten und ebenfalls direkt einen guten Rutsch ins neue Jahr 🙂

    Alles Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de

  • Elisabeth-Amalie Dezember 25, 2016 10:54 am

    Wie ich schon im letzten Kommentar geschrieben habe, für mich sind solche Sachen unverständlich. Ich bin da auch immer richtig entsetzt und ich will mir gar nicht vorstellen, wie schlimm es den Angehörigen jetzt kurz vor Weihnachten gehen mag. 🙁 Oh je.
    Deine Inspirationen sind auch hier wunderschön, da kommt gleich nochmal so richtig Weihnachtsstimmung auf. Ich finde das Essen auf Weihnachtsmärkten immer super lecker und weiß gar nicht, was ich zuerst probieren soll. 😀 Meist esse ich sogar mehr Süßes als herzhafte Speisen. 😀

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Michelle Früh Dezember 27, 2016 11:22 am

    Das ist ja wirklich zauberhaft. *-* Wunderschöne Eindrücke.
    Diese ganzen Lichter und Deko. Ich war schon mal in Straßburg aber leider noch nie auf dem Weihnachtsmarkt.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • Andrea Dezember 28, 2016 10:55 am

    Oh wie schön, ich wollte eigentlich auch noch nach Straßburg zum Weihnachtsmarkt, doch ich habe es nicht mehr geschafft. Hoffe du hattest schöne Feiertage!

  • Himmelsblume Dezember 29, 2016 9:19 pm

    Wow.
    Das sieht ja Traumhaft aus….
    Schade, dass ich den Post erst jetzt gelesen haben. Die Bilder sind echt beeindruckt.
    Wir wollten dieses Jahr eigentlich nach Nürnberg auf den Weihnachtsmarkt. Der soll ja unglaublich schön sein. Aber wie immer, kam was dazwischen.

    Alles liebe

  • Trackback: Reisebericht: Straßburg - Perle im Elsass - Shades of Ivory
  • Trackback: Villa Urban - Chambre d'hôtes à Strasbourg - Shades of Ivory
  • Trackback: Meine 5 schönsten Urlaubserinnerungen - Shades of Ivory
  • lisa September 30, 2017 3:48 pm

    So schön! Ich war noch nie in Straßburg oder auch nur in Frankreich .

  • Caro September 30, 2017 4:06 pm

    Hmm, mich hat der Weihnachtsmarkt in Strasbourg leider nicht sooo vom Hocker gehauen. Vielleicht waren die Erwartungen auch zu hoch, weil immer alle davon reden. Aber irgendwie kam da bei mir nicht so das richtige Weihnachtsfeeling auf, mir gefallen die Märkte auf deutscher Seite deutlich besser 😉

    Colmar und die vielen kleinen Weihnachtsmärkte fand ich allerdings wunderschön 🙂

    Viele Grüße,
    Caro

    • Ivory September 30, 2017 4:40 pm

      Echt? Wie unterschiedlich Geschmäcker doch sein können. Ich fand es so toll und würde dieses Jahr echt gerne wieder hin fahren. Allerdings war es nicht nur der bzw. die Weihnachtsmärkte, sondern die ganze Stadt, die mir gefallen hat.

  • Sabrina H Dezember 10, 2017 1:50 pm

    Das sieht richtig schön aus! Ich muss unbedingt auch mal nach Strassburg

Leave a Reply

Ich akzeptiere