7 Tipps für einen gesunden Schlaf!

Bild: Schlaflos, Besser Schlafen, schneller Einschlafen, Bett, Tipps für einen gesunden Schlaf, Blog, Shades of Ivory, gesunder SchlafSchlaflos

Genervt drehe ich mich von einer Seite auf die andere. Seit geschlagenen 55 Minuten liege ich nun schon im Bett und versuche händeringend einzuschlafen, doch bisher ohne Erfolg. Die Gedanken, die in meinem Kopf kreisen, lassen mich keine Ruhe finden. Irgendwo in meinem Unterbewusstsein brodelt auch noch das Serienende von eben in mir, “wird Hanna überleben? Wer ist A?”

Mit einem weiteren Seufzer blende ich den Gedanken aus und drehe mich auf den Bauch. Irgendwie ist mir warm, aber ohne Decke friere ich. Also stecke ich ein Bein aus der Decke und klappe das Kopfende ein klein wenig um. 
Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass ich noch etwas unter 5 Stunden zu schlafen habe. Missmutig drehe ich mich zurück auf die Seite und werfe dabei einen Blick auf Stefan. Er liegt seelenruhig neben mir und grunzt zufrieden in sein Kissen. Bei ihm hat es ca. 5 Minuten gedauert, bis er in Morpheus Arme sank. Und 5 Minuten sind ihm schon “zu lang”.

***

Davon konnte ich lange Zeit nur träumen. Zu oft lag ich stundenlang wach, starrte ins Nichts und wartete auf den “erholsamen und gesunden Schlaf”, von dem immer alle redeten. Die Folge war ich am nächsten Morgen gerädert aufwachte, den Tag mit angezogener Handbremse verbrachte und meine Augenringe bis zu den Kniekehlen gingen.
Mittlerweile habe ich meine Einschlafprobleme gut in den Griff bekommen, wache aber jeden Morgen viel zu früh auf, nämlich wenn meine Nachbarin vor der Arbeit auf den Balkon geht um ihre Morgenzigarette zu rauchen.

Wenn wir nicht genug schlafen, können Körper und Geist nicht die gewünschte Leistung erbringen. Wir sehen müde aus, fühlen uns abgeschlagen, bekommen Augenringe, schlechte Haut und sind auch noch total unkonzentriert.
Die richtige Schlafdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab; Der eine braucht mindestens 8 Stunden Schlaf, jemand anderes ist schon nach 6 Stunden fit. Da müsst ihr einfach schauen. Ich habe allerdings mal gelesen, dass die optimale Schlafdauer zwischen 6-8 Stunden liegt und die goldene Mitte (7 Stunden) ein sehr guter Richtwert ist.

Aber was tut man, wenn man einfach nicht richtig (ein)schlafen kann? Ich mir da jetzt ein paar Kniffe angeeignet, die mir wirklich helfen! Habt ihr eigentlich schon meine 5 Tipps, mehr Wasser zu trinken gelesen? oder, wie ihr euer Zuhause in eine Wellnessoase verwandeln könnt?

7  Tipps für einen gesunden Schlaf!

1. Der beste und effektivste Tipp ist der, vor dem Einschlafen noch zu lesen! Wirklich, das hilft mir ungemein. Probiere es aus! Lesen hilft abzuschalten und macht die Augen müde. Du liest nicht gerne? Dann fang am besten gleich damit an. Es müssen keine dicken Wälzer sein, Kurzgeschichten oder interessante Zeitschriften tun es auch!
Wichtig ist auch die entsprechende Beleuchtung. Ausreichendes, aber trotzdem gedimmtes Licht eignet sich besser, als eine glockenhelle Christbaumbeleuchtung. Weiters sollte das Buch nicht zu aufwühlend sein, also am besten nicht gerade zu Stephen King oder anderen Horror Romanen greifen.

2. Die richtige Matratze und das richtige Kissen! Manche Menschen können zwar überall schlafen, trotzdem sollte man die Wahl der richtigen Matratze  nicht unterschätzen. Jeder, der schon mal auf einem “Brett” geschlafen hat, wird mich gut verstehen, – Rückenschmerzen sind da nämlich vorprogrammiert.  Doch welche Matratze ist die beste? * Federkern, Kaltschaum oder Latex? Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ein “Richtig” gibt es da nicht. Die Matratze darf weder zu weich, noch zu hart sein, der richtige Härtegrad* spielt hier eine große Rolle. Am besten ihr orientiert euch da an eurem Körpergewicht. Während Menschen, die etwas schwerer sind eher zu härteren Matratzen greifen sollten, sind für leichte Menschen weichere Matratzen von Vorteil. Bei vielen Matratzenherstellern kann man die Matratze einige Tage/Wochen testen und bei Nichtgefallen wieder umtauschen. Das klingt doch gut, oder? Übrigens spielt auch der Lattenrost spielt eine nicht unerhebliche Rolle.

3. Nicht lange herumwälzen. Schlaf lässt sich nicht erzwingen und “hin und her wälzen” trägt nur dazu bei, dass du zu deiner Schlaflosigkeit auch noch schlechte Laune bekommst. Besser ist es, kurzzeitig aufzustehen und/oder etwas zu tun!
Tipp: Wenn ich noch längere Zeit wach liege und ich nicht aufstehen will, nehme ich mir letztendlich doch noch mal ein Buch oder mein Ebook Reader (ihr solltet dann aber die Helligkeit regulieren) zur Hand und lese ein paar Seiten. Meistens führt das dann doch recht schnell dazu, dass ich einschlafe.
Anfangs habe ich immer gedacht, dass ich dadurch ja dann noch länger wach bin und ich vielleicht schneller einschlafen würde, wenn ich einfach so liegen bleibe. Das ist aber Quatsch. Du bist so und so wach, warum die Zeit nicht sinnvoll nutzen?

4. 30 Minuten vor dem Einschlafen kein TV mehr schauen.
Ja, einige Ratgeber empfehlen bis zu 2 Stunden vor dem Schlafen kein Fernseh mehr zu schauen, aber wer hält sich da schon dran?! Ich schaue, wenn überhaupt nur am Abend Fernseh und will mir das dann auch nicht nehmen lassen. Eine halbe Stunde vorher abschalten und zum Buch greifen reicht mir da schon.

Bild: Schlaflos, Besser Schlafen, schneller Einschlafen, Bett, Tipps für einen gesunden Schlaf, Blog, Shades of Ivory, gesunder Schlaf

5. Nicht zu spät Essen! Das ist auch ein sehr wichtiger Punkt, der sich im Alltag manchmal zur schwer realisieren lässt. Ich selber bin niemand, der gegen 19 Uhr zu Abend isst, aber 22 Uhr nochmal ordentlich zuschlagen ist definitiv zu spät! Und wenn es sich zeitlich manchmal nicht anders regeln lässt, dann versuche etwas leichtes zu dir zu nehmen, Beispielsweise ein Salat oder eine Scheibe Brot. Die Salami Pizza bitte auf den nächsten Tag verschieben.

6. Lavendeltee wirkt sich positiv auf die Seele aus und hilft dem Geist, zur Ruhe zu kommen. Eine Tasse vor dem Schlafengehen kann zu einem ruhigen und angenehmen Schlaf beitragen. Vermeide es nach 18 Uhr Tee mit anregender Wirkung (Matcha, Grüner Tee etc.) und/oder Kaffee zu trinken. Melisse und Hopfentee mit ganz viel Honig nehme ich auch gerne als “Schlummertrunk”.

 7. “8-7-4-Atemtechnik” von Professor Dr. Andrew Well. Eine besondere Atemtechnik wirkt auf das vegetative Nervensystem und trägt dazu bei, dass wir uns schneller entspannen. Diese Methode soll einem innerhalb kürzester Zeit ins Land der Träume bringen. Klingt doch gut, oder? Ich kann jetzt zwar nicht behaupten, sofort in den Tiefschlaf gefallen zu sein, aber zumindest hat es mir geholfen, abzuschalten.
So gehts:
– Als erstes atmest du komplett aus.
– Atme anschließend langsam (!) durch die Nase ein und zähle dabei bis 4.
– Dann hälst du für 7 Sekunden die Luft an und atmest für weitere 8 Sekunden langsam aus.
– Die Zungenspitze sollte dabei ruhig liegen, am besten hinter den Schneidezähnen am Gaumen.
– Das Ganze wiederholst du dann 4 mal.

Bild: Schlaflos, Besser Schlafen, schneller Einschlafen, Bett, Tipps für einen gesunden Schlaf, Blog, Shades of Ivory, gesunder Schlaf

Hast du noch Tipps für einen gesunden Schlaf, die du mit uns teilen möchtest? Schreibe sie gerne in die Kommentare :). Wie ist das eigentlich bei dir, schläfst du schnell ein, oder kann das schon mal eine halbe Stunde dauern? Wieviel Stunden schläfst du pro Nacht?


*Dieser Post enthält Werbung für Matrazzo.de

You May Also Like

7 Comments

  • Jess September 4, 2016 3:15 pm

    Wunderbare Tipps! Ich lese leider gar nicht mehr vor dem Zubettgehen. Vielleicht sollte ich das wieder einführen. 😉

    Besten Dank & Liebe Grüße
    Jess

    http://www.butterfliesandhurricanes.de

  • Zaxumo September 4, 2016 10:14 pm

    Sehr schöne Tipps, das Problem mit dem stundenlangen Umherwälzen kenne ich… leider.
    Bei mir liegt es allerdings an dem Geräuschpegel, der vor dem Schlafzimmerfenster herrscht. Da lässt sich also schwer was machen. Denn selbst, wenn man das Fnster schließt, hört man noch etwas… echt schrecklich. Aber evtl. ist bald Besserung in Sicht 😉

    Liebe Grüße ♥

  • Jana September 5, 2016 10:44 am

    Tolle Tipps! Früher hatte ich auch oft Probleme mit dem Einschlafen, aber mittlerweile könnte ich immer und überall schlafen.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Vie September 5, 2016 4:01 pm

    Zum Glück gehöre ich zu den Menschen die wirklich immer, überall und sofort einschlafen können 😀
    Mein Schlaf ist auch unerschütterlich und ich wache nachts so gut wie nie auf. Das mich ein Geräusch aufweckt ist auch super selten (selbst meinen Wecker überhöre ich gerne mal) 😀 …
    Aber wirklich interessanter Artikel! 🙂 Ich denke, dass das Bett dabei auch wirklich viel ausmacht!

    xx Vie
    http://www.viejola.de

  • Lisa September 7, 2016 12:08 am

    Sehr gute Tipps. Ich sollte auch mal anfangen, vor den schlafen gehen zu lesen!
    Wenn ich bald von Zuhause ausziehe, brauch ich auch eine Matratze samt lattenrost. Aber die sind so teuer.

  • Anna September 8, 2016 6:31 pm

    Das sind wirklich 7 tolle Tipps 🙂 Ich selbst kann in letzter Zeit auch total oft nicht einschlafen 😀

    Liebe Grüße, Anna
    von https://whereanna.com/

  • Trackback: Gesunder Schlaf ohne Rücken- und Nackenschmerzen* - Shades of Ivory

Leave a Reply

Ich akzeptiere