5 Gründe, warum es sich lohnt in eine Handtasche zu investieren.

Bild - Cape, Outfit, DKNY, Handtasche, Wie style ich Capes, Rock, Street One, Outfit, ootd, Style, Fashionblog

Bags, Bags, Bags

Kaum etwas verrät auf den ersten Blick so viel über seine Trägerin, wie die Handtasche, die an ihrem Arm baumelt. Handtaschen setzen ein Statement und irgendwann hegt jede Frau den Wunsch nach einer Designertasche. Die einen erfüllen ihn sich, bei anderen bleibt es ein Wunsch.
Trotzdem habe ich den Eindruck, dass sich unser Konsumverhalten in den letzten Jahren geändert hat. Rannten wir früher so einigen kurzlebigen It-Bags hinterher, so setzen wir heute Qualität vor Quantität und investieren lieber in etwas langlebigeres. Denn was nützten zwanzig verschiedene Handtaschen, in denen man den Schlüssel im eingerissenen Innenfutter suchen muss? Ich habe schon so einige Dinge in diesen “Löchern” verloren. Was sich manchmal wie eine Schatzsuche anfühlte, wurde schnell zu einer nervigen Angelegenheit.  Zum Beispiel dann, wenn man das, was in dem inneren der Tasche verschwunden ist, dringend benötigt.

Ich trage meine normalen Handtaschen fast überhaupt nicht mehr, sondern greife immer auf die Hochwertigen zurück. Sie ergänzen mein Outfit und geben mir einfach ein besseres Gefühl, warum auch immer.
Nun ist es natürlich leicht für mich zu sagen, dass es sich lohnt viel Geld in eine Tasche zu stecken. Aber was machen die, die noch Schüler sind? Keine Ahnung, aber in Anbetracht dessen, dass die teilweise mehr Designertaschen besitzen als ich, machen sie es scheinbar richtig. Und was machen die, die Schüler sind und auf kein spendables Elternhaus zurück greifen können? Denen würde ich empfehlen, jeden Monat ein bisschen was vom Taschengeld zurück zu legen und zum Geburtstag um einen Zuschuss von der Familie zu bitten.

Handtasche oder Urlaub?

Ich kann es gut verstehen, dass sich die Motivation viele hundert Euro in eine Handtasche zu stecken in Grenzen hält, wenn man stattdessen einen 10 tätigen Strandurlaub haben kann. Aber es muss nicht ja gleich eine Boy Bag von Chanel oder eine Drew von Chloé sein (oder eine Birken Bag von Hermes). Ich mag  Michael Kors Taschen *  zum Beispiel total gerne und sie lassen noch viele weitere Frauenherzen höher schlagen.
Wenn man am Ende des Jahres mal sämtliche Fehlkäufe addiert, wird man erstaunt sein, was man sich stattdessen hätte leisten können.

Fashionbloggerin aus Hannover
Michael Kors Modell Selma

Warum lohnt es sich, in eine Handtasche zu investieren?

  • Du bekommst mehr für dein Geld und hast mehrere Jahre deine Freude an ihr. Hier kommt es natürlich darauf an, ob du das überhaupt willst. Wenn es dir wichtiger ist, jeden Trend mitzumachen und du eine Tasche sowieso nicht länger als ein halbes Jahr tragen willst, macht das natürlich wenig Sinn.
    Sicher, du bezahlst erstmal hauptsächlich den Markennamen, aber tatsächlich wird sich bei der Herstellung mehr Mühe gegeben, als beispielsweise bei einem Modell vom Primark.
  • Sie macht dich glücklich und beflügelt dein Herz. Hand hoch, wer beim auspacken noch nicht wie deppert gegrinst hat. Natürlich sollten dich nicht ausschließlich materielle Dinge glücklich machen. Aber sich ab und an mal zu belohnen und etwas zu gönnen ist nun wirklich nicht verwerflich und kein Grund, ein schlechtes Gewissen zu haben. Auch wenn einen das so manch einer gerne einreden möchte. Du entscheidest selbst, was du mit deinem verdienten Geld anstellst. Dafür machst du vielleicht anderswo Abstriche und ausserdem bedeutet dass nicht, dass du nie auch nur einen Euro spendest. Und überhaupt frage ich mich, wieso sich manche Menschen ein Urteil über das Geld anderer erlauben?!
  • Sie halten mehr aus. Und zwar so wahr ich hier sitze. Ich habe nämlich mal mehrere Tage eine Banane in meiner Selma von Michael Kors vergessen (fragt nicht), glücklicherweise in einer Bananenbox. Das war wie mit dem Schulbrot, was man zum Ende der Sommerferien aus dem Rucksack holt…
    An dieser Stelle herzlichen Dank an meine Mama. Ich habe diese Box nämlich immer belächelt, aber da war ich heilfroh sie zu haben. Wie das halt so ist, ist die Banane natürlich weich geworden und der Saft hat sich in meiner Tasche verteilt. Allerdings konnte der Schaden gut behoben werden und ist jetzt eigentlich nicht mehr sichtbar. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ihr beruhigt euer Mittagessen ein paar Tage in den Taschen lagern könnt.
  • Taschen sind eine gute Investition. Es gibt Handtaschen, die verlieren einfach nie an Wert und werden mit dem Alter sogar noch beliebter. Die Birkin Bag von Hermés zum Beispiel, oder die Chanel 2.55. Wenn man sich eine neue Tasche kaufen möchte und stattdessen ein anderes Modell verkauft,  muss man oft nur wenig draufzahlen.
  • Das Thema Nachhaltigkeit spielt hier auch eine Rolle. Ja, Designertaschen landen selten im Müll, sondern werden weitergereicht. Wegwerfgesellschaft muss nicht sein. Verkauft man stattdessen sein altes Lieblingsteil kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Man schafft Platz für Neues und die neue Besitzerin freut sich über ihr etwas günstigeres Modell.

Bild Outfit, London, What i wear in London, Liverpool Street, Poncho, Cape, Hut, Michael Kors, Fashionblog, Shades of Ivory

Bild: Tasche, Liebeskind Berlin, Designertasche, Modeblog, Fashionblog,
Liebeskind Berlin
Outfit, Look: beige CapriJeans, weißes Camisole. Fashion Blog Shades of Ivory Hannover
Rebecca Tinkoff – Mini Mac
Fashionbloggerin aus Hannover
DKNY – Gansevoort
Fashionbloggerin aus Hannover
Michael Kors – Hamilton

*Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Peek&Cloppenburg

You May Also Like

9 Comments

  • Melina Juni 28, 2016 8:25 pm

    Toller Beitrag und richtig tolle Taschen 🙂

  • Michelle Früh Juni 28, 2016 9:02 pm

    Die Handtaschen sehen wirklich super aus und wenn man darauf wert legt, finde ich es auch gut, dass man in eine gute Handtasche investiert.
    Ich bin mit meinen Handtaschen völlig zufrieden und sie waren nicht ganz so teuer. Habe aber auch die ein oder andere Markentasche.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • Mona Juni 29, 2016 12:10 pm

    Ob jetzt eine bestimmte marke oder nicht, es lohnt sich auf jeden Fall auf Qualität zu achten. Besonders in unserer wegwerf-Gesellschaft ein wichtiger Gedanke finde ich 🙂
    Liebe Grüße, Mona

  • Lara Juni 30, 2016 12:05 pm

    Ich bin absolut deiner Meinung und bin in den letzten 2-3 Jahren zum absoluten Handtaschen Lover geworden, ich investiere nur noch in qualitativ gute Taschen. Lieber 5 super Taschen als 30 billig Produkte.

    Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de

  • Carolin Juli 3, 2016 12:29 pm

    Ich stimme dir da absolut zu! Ich investiere auch gerne in teurere Handtaschen, da es sich meiner Meinung nach auch wirklich lohnt 🙂 Ich habe zwar auch ein paar günstigere Alternativen von Zara, etc. aber spare generell lieber länger für ein teureres Modell 🙂

    Wenn du magst, schau doch gerne mal auf meinem Blog vorbei: http://nilooorac.com/

    Liebe Grüße

  • Kia Juli 4, 2016 11:53 am

    Ich geb dir absolut recht. Ich habe kaum Handtaschen, aber die, die ich habe sind Qualitatic absolut hochwertig (wenn auch nicht alle Designertaschen). Ich kaufe zum Beispiel auch super gerne Vintage Lederhandtaschen – die sind die besten weil sie einfach so lange halten und man teilweise solche Schnäppchen machen kann. Eine Birkin Bag ist auf jeden Fall mein Traum, aber das dauert wohl noch etwas.

    LG Kia

  • Eva Juli 4, 2016 12:33 pm

    Recht hast du! Von einer ordentlichen Designertasche hat man so viel mehr, als von günstigen Taschen, ich merke das immer wieder, mittlerweile will ich schon gar keine günstigen Taschen mehr, da die mich einfach immer früher oder später total enttäuscht haben.
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

  • instylequeen Juli 6, 2016 6:39 pm

    Ich habe schon in sehr jungen Jahren auf eine Designertasche gespart. Diese trage ich heute noch und habe keinen Cent dafür bereut. Wenn man aber einen guten Geschmack hat und auf Qualität und das Leder achtet, tut es eine Noname- Tasche ebenfalls 😉
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

  • Vie Juli 22, 2016 10:13 am

    Hahahaha du sprichst mir aus der Seele! Ich lass gleich mal ein Abo da! 😀 Ob du es glaubst oder nicht meine Blogkollegin Jo (wir betreiben zusammen den Blog http://www.viejola.de) hat vor kurzem erst einen ähnlichen Artikel geschrieben (siehe hier http://viejola.de/handtaschen-qualitaet-vor-quantitaet-ja-bitte) und ich habe mit 19 so lange gespart bis ich mir meine erste echte Designer-Bag die Speedy von Louis Vouitton holen konnte. In der Zwischenzeit haben sich einige hübsche Taschen-Schmuckstücke bei mir angesammelt (hauptsächlich Micheal Kors, DKNY, Guess und ein paar Longchamps) bis ich mir zu meinem 24 Geburtstag jetzt die Burberry Medium Banner geholt habe. Ich habe zwar ein paar Partytaschen von Primark, H&M oder Accessoires die ich noch nutze, aber ansonsten verstauben sämtliche andere Taschen bei mir im Schrank. Die können Qualitativ einfach nicht mithalten, gehen viel schneller kaputt und das Gefühl ist halt auch nicht im entferntesten miteinander zu vergleichen.
    Hach. Ich liebe Taschen 😀 Sorry für das lange Kommentar, aber du hast mir gerade einfach aus der Seele gesprochen <3

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

Leave a Reply

Ich akzeptiere