Interieur: My Living Room // Tipps für einen stressfreien Umzug

Bild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, LivingBild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, Deko

Im August habe ich euch hier einen Einblick in mein Ankleidezimmer gezeigt, – Heute das Wohnzimmer an der Reihe. Wie ihr vielleicht noch wisst, sind Stefan und ich im Sommer in eine neue Wohnung gezogen, in eine Dachgeschosswohnung mit gemütlichen Schrägen (ich liebe Dachschrägen!).

Für das Wohnzimmer fehlen uns nur noch ein Esstisch und die passenden Stühle. Ich liebe ja massive Holztische und wünsche mir daher einen richtig fetten naturbelassenen Tisch. So einen haben wir momentan im Arbeitszimmer als Bürotisch, nur leider ist er für das Wohnzimmer ein bisschen zu wuchtig. 
Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wo genau der Tisch denn hin soll, oder?
Der soll in den großen leeren Bereich stehen, wo ich jetzt Weinkiste und Laterne drapiert habe. Der kleine Lack-Tisch von Ikea gehört nämlich eigentlich in den Keller und steht da nur so rum, damit da überhaupt etwas steht und es nicht so leer aussieht.
Was die Stühle betrifft, die sollen im Gegensatz zu dem Tisch unaufdringlich und zeitlos sein. Am schönsten finde ich Polsterstühle.

Bild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, DekoBild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, DekoBild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, DekoBild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, DekoBild Wohnzimmer, Wohnungseinrichtung, Interieur, Blogger, Inneneinrichtung, Interior, Living, Deko
Zebra Schale – Jonathan Adler // Ananas Lampe – Zara Home // Dekokugeln und Minigewächshaus – WestwingNow //  Spiegel – Ikea // Kerzen H&M und Zara Home // Beistelltischen – Antikhalle // Globus – Westwing //
 
Irgendwie bringt es so ein Umzug immer mit sich, dass man sich auch neu einrichten möchte. Da muss neue Deko her, weil die alte nicht mehr zu der Wandfarbe passt, die Kissen passen dann nicht mehr zu der neuen Deko und an den Möbeln hat man sich irgendwie auch satt gesehen.

Da ist guter Rat teuer, denn irgendwo muss gespart werden. Also am besten am Umzug selbst.

Tipps für einen stressfreien Umzug.

Tüchtige Helferlein
Fragt frühzeitig an, wer euch bei eurem Umzug helfen kann und klärt am besten vorher schon grob ab, wer was macht.
Ein Haufen Freundinnen ist sicher super,  aber können die auch die Schränke aufbauen und die Waschmaschine hochtragen?

Umzugskartons und Verpackungsmaterial
Umzugskartons kosten ein Schweinegeld, deswegen fragt Freunde, Kollegen und Bekannte nach großen Kartons. Alternativ könnt ihr auch im Supermärkten oder Baumärkten nachfragen, oftmals haben die ein paar Kartons übrig.
Für Kleidung, Kissen, Bettwäsche, Handtücher und Co. braucht ihr keine Pappkartons, da tun es auch Müllsäcke.
Als Polstermaterial empfehlen sich Zeitungen, aber Decken und Handtücher sind auch super ;).

Beim packen systematisch vorgehen und unbedingt Kartons beschriften
Packt unbedingt ein Zimmer nach dem anderen und schreibt auf die Kartons, was sich darin an Inhalt befindet.
Am besten ihr sortiert die Kisten schon im Umzugswagen nach den Räumen und schleppt sie dann systematisch in eure neue Bleibe. Das grenzt das Chaos ein bisschen ein und wenn ihr später etwas sucht, müsst ihr nicht Verzweifelt die Nadel im Kartonjungle suchen.

Ausmisten!
Je mehr zum Umzug transportiert wird, desto teurer wird es.
Mistet vorher unbedingt aus, auch wenn es eine Menge Arbeit macht, spart ihr im Nachhinein Zeit und Geld. Denn mit weniger Unrat braucht ihr ein kleineres Auto, weniger Platz und somit weniger Kartons, wodurch ihr wiederum Geld spart.
Detaillierte Tipps, wie ihr jedes Zimmer Schritt für Schritt entsorgen könnt, findet ihr hier *.

Vor dem Bohren die Wand nach Stromleitungen untersuchen
Es kann wirklich nervig sein, wenn man gerade hochmotiviert das neue Regal an die Wand anbringen will, den Bohrer ansetzt, plötzlich Funken sprühen und man danach im Dunkeln steht.
Jaja, sowas kann einem die Freude an der neuen Einrichtung gehörig verderben, das kann ich euch sagen.
Daher: Fragt euren Vermieter nach Leitungen oder prüft diese mittels Leitungsprüfgerät (ca. 50€).
Ansonsten versucht es nach Gutdünken, schaut aber genau und bohrt nicht über/unter Steckdosen.

Das nötigste Extra verpacken
Alles was ihr in den ersten Tagen nach dem Umzug unbedingt braucht, solltet ihr am besten extra packen. Das wären zB. Hygieneartikel, Brillen, Kontaktlinsen(Zubehör), Kosmetik, Ladekabel, Laptop, Kleidung, Lebensmittel usw.

Ich hoffe, meine Tipps konnten euch ein bisschen helfen und für den nächsten Umzug wappnen.

* in freundlicher Zusammenarbeit mit Homify

You May Also Like

9 Comments

  • Melanie Dezember 2, 2015 4:27 pm

    Dein Wohnzimmer ist ein wahrere Interior Traum! Du hast einen tollen Geschmack udn mir gefällt die ausgesuchte Dekoration sehr gut :-* http://www.inblushandblack.blogspot.de

  • Saskia von P. Dezember 2, 2015 7:12 pm

    Total schön. Unser Umzug ist genau ein Jahr her. Ich kann mich noch so gut an die Zeit erinnern.

  • Vicky The Golden Bun Dezember 2, 2015 7:57 pm

    Oh wooow! ich liebe den goldenen Beistelltisch… und die Ananas-Lampe habe ich mir nun auch endlich von Westwing gegönnt (wahrscheinlich aber leider dreifach so teuer, wie die von Zara).

    liebe Grüße,
    Vicky

  • M&M FASHION BITES Dezember 3, 2015 10:13 pm

    Beautiful photos 🙂
    BLOG M&MFASHIONBITES : http://mmfashionbites.blogspot.gr/
    Maria V.

  • Lootie Loo Dezember 4, 2015 11:14 am

    Sehr tolle Tipps 🙂
    Und wow hast du ein schönes Wohnzimmer *-*
    Sowas wünsche ich mir auch, aber momentan lebe ich noch in einer "hässlichen" Studentenwohnung xD

    LootieLoos plastic world

  • Rothaariges Dezember 4, 2015 12:44 pm

    Du hast es aber schön <3 gemütlich und stylisch!

  • Sandra Dezember 4, 2015 9:25 pm

    So schön eingerichtet. ich finde alles ist perfekt aufeinander abgestimmt, es wirkt aber trotzdem kreativ und gemütlich 🙂 Und ich lieebe die Ananas Lampe, die ist so cool!:D

    Liebste Grüße

    Sandra ♥ von Sandra Felicia

  • Trackback: Living-Inspiration für einen minimalistischen Wohnstil - Shades of Ivory
  • Patty Februar 9, 2016 9:16 pm

    Das sieht wirklich total gemütlich aus. Ich finde es immer wichtig, dass man sich in seinen eigenen vier Wänden besonders wohl fühlt 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://www.measlychocolate.de

Leave a Reply

Ich akzeptiere