Home Spa – 8 Wellnesstipps für Zuhause

Bild Home Spa, Wellness tipps für Zuhause, BeautyProgramm, Beautytips

Wann habt ihr euch das letzte Mal ein richtiges Spa-Programm mit Badewanne, Kerzenschein und Beautyprodukten gegönnt? Euch die volle Dröhnung Entspannung für Körper, Geist und Seele gegeben?  Nun ihr Lieben, könnt ihr euch daran noch erinnern?
Ich für meinen Teil gönne mir viel zu selten eine richtige Auszeit. Auch beim duschen oder baden tickt eine Uhr im Hintergrund, – ich bin ehrlich gesagt sogar genervt, wenn ich mal “zu lange” gebraucht habe. Während ich mir die Beine rasiere, wirkt die Haarkur ein und allenfalls bekommt mein Gesicht mal eine Maske, die dann aber nicht zu lange einwirken darf.

Das letzte Mal, wo ich vollends die Seele habe baumeln lassen, war im Juli in der Kristalltherme in Seelze. Einen ganzen Tag lang bin ich zwischen Thermal, Sole- und Natronbad, Sauna und Massage hin und hergestiefelt, zwischenzeitlich gab es im Restaurant etwas zu Essen. Kinder, war das ein Traum.
(Falls ihr euch fragt, was ich im Juli in einer Therme zu suchen hatte, – Es hat geschüttet wie aus Eimern und den Sommer konnte man nur durch diverse Instagram Posts anderer erahnen.)
Worauf ich aber eigentlich hinaus will: Ein ausgedehnter Spa-Day muss gar nicht ausserhalb der eigenen 4-Wände stattfinden und teuer muss er auch nicht sein.
Wie das geht? Das erfahrt ihr jetzt in meinem Blogpost.
Ihr habt keine Badewanne und nur eine Dusche? Auch gut. Dann nehmt ihr eben Duschzusätze, vielleicht besitzt ihr sogar eine Rainshowerbrause?

Bild Home Spa, Wellness tipps für Zuhause, BeautyProgramm, Beautytips

Vorbereitung 

1. Ruhe und Zeit für dich. 

Telefon, Handy, Freund/Mann und alle störenden Elemente werden aus dem Badezimmer verbannt. Sage, dass du die nächsten 2 Stunden Zeit für dich haben und nicht gestört werden möchtest.
Beginne mit einem sanften Schaumbad. Mische dafür ätherische Öle oder ein schönes Aromabad in das Wasser, zünde ein paar Duftkerzen an und lasse am besten leise Musik laufen. Für diesen Fall  (und nur für diesen Fall) darf der Laptop/das Handy sogar mit ins Badezimmer. Aber bitte weit genug wegstellen.

2. Das Badewasser
Jaa, sogar auf Geruch und Farbe des Badewassers kommt es an. Während grünes Wasser eher beruhigend wirkt, heitert Orange auf.
Ylang Ylang, Melisse, Sandelholz, Lavendel oder Baldrian wirken ausgleichend, entspannend und beruhigend. Kampfer, Rosmarin und Wacholder beleben und lockern die Muskeln. Zitrone, Orange, Limette und Bergamotte wirken stimmungsaufhellend und anregend.

#Spa

3. Das Peeling
Ein gutes Peeling befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und bereitet dich auf die anschließende Pflege im Home Spa vor. Entweder du nimmst ein herkömmliches Peeling, oder du mischt dir ganz einfach eines selbst.
Ein Kokos-Kaffee-Peeling ist zum Beispiel der perfekte Wachmacher für einen müden Teint.
Dafür mischt du den Kaffeesatz vom Morgen mit einem Esslöffel Kokoksöl und reibst den Sud in kreisenden Bewegungen in deine Haut ein.
Das Koffein regt die Durchblutung an und wirkt so gegen Cellulite (haben wir zwar nicht, aber wollen wir auch nicht haben). Das Kokosfett macht die Haut streichelzart.

4. Die Maske
Zu einem Spa Day gehört auch eine Maske. Hierfür kannst du wieder eine gekaufte verwenden, oder du machst dir die Maske mit wenigen Handgriffen selbst. Für einen wachen Teint bietet sich auch hier wieder die Kaffee Maske an:
Kaffee Maske: 4 Teelöffel Kaffee, 1 Teelöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Honig . Alles gut miteinander vermischen, auf die Haut auftragen und für ca. 20 Minuten einwirken lassen.

 5. Pflege für die Augen
Ihr kennt ihn doch bestimmt auch, den Waschbärenblick, der uns morgens vor dem Spiegel einen Riesen Schrecken einjagt. What? That’s me? Dunkle Ringe unter den Augen Augen, bestenfalls bis zur Nasenspitze und dann auch noch geschwollen, das braucht nun wirklich kein Mensch. Mit ein paar einfachen Mitteln kannst du deinen Augen etwas gutes tun:
 Eye Care: Einfach mal zwei Gurkenscheiben auf die Augen legen und diese für ein paar Minuten “einwirken” lassen. Der Saft der Gurke dringt in die Haut ein und entspannt sie. Alternativ kannst du auch lauwarme Schwarzteebeutel, wahlweise auch Kamillenteebeutel, auf die Augen legen. Diese regen die Durchblutung an und reduzieren so Augenringe und Schwellungen.

Aprés Bath

6. Raus aus der Wanne
Die empfohlene Badezeit liegt bei 15 Minuten. Wie man in 15 Minuten entspannen, peelen und eine Maske auftragen und abnehmen soll, bleibt mir nach wie vor ein Rätsel. Deshalb ist mir die empfohlene Badedauer ziemlich egal, kann gerne auch 1-2 Stunden dauern. Bei empfindlicher, stark trockener Haut oder Kreislaufproblemen etc. solltest du aber darauf achten, nicht zu lange zu baden. Das entscheidest du am besten für dich selbst.

7. Cremen
Auch wenn ich das sonst eher selten mache, zu einem Wellness-Tag gehört auch die Bodylotion nach dem Bad. Am besten eine, die rückfettend ist und die Haut gut pflegt. Ein guter Duft alleine reicht nicht, Duft und Parfümstoffe wirken nämlich reizend auf die Haut. Achte bei deiner Wahl der richtigen Körperlotion also auf gute Inhaltsstoffe.

8. Probiers mal mit Gemütlichkeit
Und jetzt wird sich in den Bademantel gekuschelt, vorzugsweise in einen weißen. Ein bunt gestreifter tut es zwar auch, aber Hey: In Filmen, Zeitungen und Hotelzimmern sind die Bademäntel auch immer Weiß. Ich habe meinen Bademantel von Hunkemöller * und durch den Fleeceanteil ist wirklich kuschelig weich. Dazu noch ein paar dicke Kuschelsocken, damit du auch nicht frierst.

9. #Qualitytime
Und dann geht es mit einem guten Buch oder eurer Lieblingszeitschrift ab auf die Couch. Laptop gilt nicht. Gönnt euch einfach mal die Ruhe und nehmt euch noch ein bisschen Zeit für euch. Anschließend könnt ihr euch noch die Nägel lackieren oder vielleicht mal wieder mit der Freundin telefonieren?

Ich wünsche euch einen entspannten Tag :).

home-spa-wellness-fuer-zuhause-blog-shades-of-ivory-1

MerkenMerken

You May Also Like

7 Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere