Kolumne: Der Sommerurlaub zu zweit: Strandurlaub mit Actionpotenzial

Der Sommerurlaub stellt viele Männer und Frauen jährlich vor eine große Herausforderung: Wohin soll es gehen?
Das ist die Zeit, in der viele Pärchen feststellen, dass die gemeinsamen Vorstellungen in etwa so nahe beieinander liegen, wie der Nord- und Südpol. Aber hitzige Diskussionen sind erlaubt:  Immerhin will man die eins bis zwei Wochen Urlaub, die man sich einmal im Jahr (am Stück) leisten kann, nicht auf irgendeinem Bauernhof in Timbuktu verbringen.
Er wünscht sich, wie jedes Jahr, einen actionreichen Urlaub: Sport, Adventure und möglichst viele Unternehmungen.
Ich dagegen habe das Jahr über schon genug Action mit ihm und will mich eigentlich nur auf die faule Haut an den Strand legen.
Also muss es irgendetwas mit einem gutem Sportprogramm werden, bestenfalls neben einem großen Elektroladen. Doch der steht meistens nicht mit in den Hotel,- und Ortsbeschreibungen.

Bild Teneriffa, Sommerurlaub, Teide, über den Wolken

#summerlove

Fotos via Esprit

Berge muss es geben, auf die man ihn im Notfall zum wandern schicken kann, – während Frau das tut, was sie am besten kann. Mit einem Fashionmagazin den neusten Trends nachgehen und währenddessen vor sich hinbrutzeln. Um des Friedens Willen müssen wir wenigstens zu tun, als gehen wir seinen Bedürfnissen nach. Es muss also ein Strandurlaub mit Actionpotenzial werden.

Da gäbe es Ägypten. Da kann man den werten Gatten auch in der Wüste aussetzen, wenn er frech werden sollte. Aber kaum schaltet man die Nachrichten ein, steigen die Reisewarnungen dort ins unermessliche. Die Malediven sind zu teuer, Amerika zu weit weg und die Ostsee zu sehr deutsch, mit großem Niederschlagsrisiko. Tunesien ist in den Sommermonaten definitiv zu warm, Norwegen zu kalt. Allgemein sollte die optimale Temperatur zwischen 28 und 30°C liegen. Also Spanien. Aber bloß nicht an den Ballermann, ich will nicht schon Mittags irgendwelche Proleten “Scheiss drauf, Malle ist nur einmal im Jahr” rumgröhlen hören. Am Ende ist mein Partner auch noch einer von ihnen und dann hab ich den Salat.

Ja, den perfekten Urlaub zu finden, ist eine Wissenschaft. Früher konnte man die lästige Arbeit noch den Reisebüroangestellten überlassen, heutzutage kann sich das keiner mehr leisten, – und “Reise-Katalog-Urlaube” sind sowieso Out.
Heute bucht man im Internet, und verlässt sich dabei auf die Meinungen irgendwelcher fremden Menschen, die ihre Erfahrungen auf Holidaycheck breit treten. Nur machen die es einem auch nicht leichter.
Der eine meckert, weil das 3Sterne Hotel nicht dem Palast von 1001 Nacht gleicht, der andere lobt die “preisgerechte und lockere Unterkunft.”
Dem einen ist es zu laut, dem anderen zu ruhig. Dem einem Paar gefällt das Zimmer, das andere muss es sich mit kleinen, sechsbeinigen Untermietern teilen.

Also einigen wir uns darauf, dass das Hotel mindestens 70% Weiterempfehlungen haben muss.
Auf jeden Fall “All Inclusive”. Da hab ich meine Ruhe und er sein Bier.
Das Essen sollte gut sein, schließlich will ich meinen Urlaub nicht mit Magenschmerzen neben der Kloschüssel verbringen.
Die Gäste sollten ein gesunder Mix zwischen jung und alt sein. Jung genug, um nicht von Diabetikerschuhen und Rheumadecken zu reden, alt genug, um in knappen Shorts und Bikini nicht besser auszusehen als ich. Ich werd ja schliesslich auch nicht jünger.

 

Hatte die nette Kassiererin von Aldi nicht irgendetwas von “Insel des ewigen Frühlings” gefaselt? Ja, die war doch letztens auf Teneriffa.
Teneriffa klingt perfekt. Der Vulkan sorgt für die nötige Action, die Flugzeit ist weder zu lang, noch zu kurz und war da nicht irgendwas von wegen verminderter Mehrwertsteuer?

***

Als ich heute in einem Wartezimmer saß und unfreiwillig von den Urlaubsplänen eines Pärchens erfuhr, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und mir schossen plötzlich so einige Szenarien durch den Kopf.
Kommt euch beim durchlesen dieses Textes auch das ein oder andere Detail bekannt vor? 😉
Den Text solltet ihr übrigens mit einem Augenzwinkern lesen und nicht ganz so ernst nehmen.
Wie die regelmäßigen Leser vielleicht wissen, steht unser Urlaub schon seit 1-2 Wochen fest. Und es geht tatsächlich nach Teneriffa ;).

Bild: Teneriffa, Urlaub, Sommerurlaub, Playa Jahrein

Anyway.
Die Bikini-Bilder zum Post habe ich übrigens im Shop von Esprit gefunden, als ich auf der Suche nach einem Bikini war. Das war sozusagen meine Motivationsquelle, – Da hab ich den Bikinikauf erstmal hinten an gestellt und ordentlich in die Tasten gehackt. Die anderen Bilder sind von mir!

MerkenMerken

You May Also Like

11 Comments

  • Saskia von P. Juni 13, 2014 2:27 pm

    Schöner Post. Mir kommt das eine oder andere auch bekannt vor 🙂

  • Sabrina Mohr Juni 13, 2014 4:28 pm

    Das kommt mir bekannt vor, nur dass es bei uns genau umgekehrt ist … mein Freund ist vom Typ her eher ein Strandurlauber … ich langweile mich hingegen schnell und brauche daher genügend Abwechslung und Action.^^ Ich hoffe, ihr findet DAS perfekte Reiseziel für euch! 🙂

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Vannessa Henn Juni 13, 2014 5:16 pm

    Haha, ja manches kommt mir wirklich bekannt vor.
    Dein Schreibstil ist einfach mal wahnsinnig gut, hast eine neue Leserin! 🙂

    Liebe Grüße, Vanessa
    von
    http://www.fashionoflemonade.blogspot.de/

  • Neele Juni 13, 2014 5:56 pm

    Bekannt kommt mir das zum Glück nicht vor – mein Freund ist da recht umgänglich (:
    Tenerifa wäre ja genau mein Ding: Sommer, Sonne, Strand ♥

    Alles Liebe,
    Neele von Royalcoeur

  • Chamy Juni 13, 2014 9:26 pm

    Da ich keinen "typischen Sommerurlaub" mache, zudem auch noch "flexibler Single" bin, läuft bei mir die Urlaubsplanung meist sehr unkompliziert. 🙂

  • Vaeny Zing Juni 15, 2014 2:59 pm

    Toller Text, ach wenn ich in den Urlaub fliegen würde denn dürfte es nicht zu heiß und nicht zu kalt sein…am besten am Strand wo es ruhig ist oder mitten im Walt auf den Bergen 😀

  • andysparkles Juni 15, 2014 5:06 pm

    Ich mag am liebsten Städtetrips oder Kurztrips ans Meer! Lange am Strand rumbrutzeln ist jedenfalls nix für mich 🙂

  • Lia Juni 16, 2014 7:11 am

    Ach, dein Text ist göttlich 😀 Da kommt mir einiges bekannt vor 🙂 Auch wenn ich zum Glück keinen Action-fanatischen Freund habe. Da sind wir uns zum Glück einig. Wir wollen einfach nur den ganzen Tag am Strand liegen, lesen, ab und zu ins Meer hüpfen und uns abends beim All-In-Buffet verköstigen lassen. Dazwischen vielleicht noch ein, zwei Tage im Spa und ich bin glücklich 😀 Ich werde zwar deswegen jedes Jahr von meinen Freundinnen belächelt („Was? Ihr liegt wieder nur langweilig am Strand rum und macht nichts?“) aber das ist mir egal. Es ist ja mein Urlaub und da will ich machen was ich will und nicht was andere wollen. Außerdem finde ich auch, dass man sich mal komplett erholen sollte, wenn man nur einmal im Jahr die Chance für tollen Sommerurlaub hat. Ich geh ja trotzdem immer noch ins Reisebüro, hol mir Kataloge und lass mir dort auch die Angebote geben. Ich wär nämlich nie auf Griechenland gekommen ohne das Reisebüro. Dann stalke ich immer Holidaycheck und am Ende entscheiden die Bewertungen von dort, wo es hingeht. Schon krass, dass man sich heutzutage so sehr aufs Internet verlässt. Ich bin da sogar noch pingeliger. Ein Hotel was „nur“ 89% hat? Pf, raus! 😀 All In ist sowieso ein Muss und das Essen sollte einen schon auf den Fotos sabbern lassen^^ Wenn dann noch Strand und Zimmer schick aussehen, kommt es schon mal in die engere Wahl. Oh man, den passenden Urlaub zu finden ist echt immer schwierig, gut, dass das für dieses Jahr wieder geschafft ist. Ich denke, mit Teneriffa habt ihr wirklich eine gute Wahl getroffen. Da kommt ihr sicherlich beide auf eure Kosten 🙂 Bin auf jeden Fall gespannt wie es euch dann gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Lia

  • Svenja Juni 16, 2014 3:13 pm

    LOL – sehr witzig geschrieben! Wobei, ich muss gestehen dass Herr A und ich da noch nie groß Probleme hatten den geeigneten Urlaubsort zu finden. Wir sind was Urlaub angeht gleich gepolt, wir wollen MAL am Strand liegen, aber bloss nicht den ganzen Tag und schon gar nicht jeden Tag, lieber fahren wir rum und erkunden die Gegend. Wir tendieren daher zu eignen Ferienhäusern abseits des Rummels, wenn es einen festen Standort geben soll – oder aber Rundreisen. Die USA sind das perfekte Reiseziel für uns, sowohl vom Klima, als auch von der Infrastruktur. Und seien wir mal ehrlich – es ist auch gut, wenn man sich problemlos im Urlaubsland verständigen kann 😉 Aber ich kenne so viele Leute, die genau die gleichen Probleme haben, die du schilderst!

  • Anonym Juni 23, 2014 7:35 pm

    LOL, mega cool geschrieben 😀

  • Trackback: Jahresurlaub - Mit diesen 5 Tipps sparst du bei der Online-Reisebuchung - Shades of Ivory

Leave a Reply

Ich akzeptiere