Meine Vorsätze für 2018 + Oufit mit kariertem Blazer

Die Liste der Vorsätze für das neue Jahr ist altbekannt. Man schmiedet Pläne, startet hochmotiviert in den Januar und hat die guten Vorsätze trotzdem schon am dritten Tag des Jahres über den Haufen geworfen. Woran das liegt? Ganz einfach: An dem faulen Hintern und der eigenen Bequemlichkeit.

Ich kenne das nur zu gut von mir selbst. Ende 2017 hatte ich noch einen Mordsantrieb, denn so ein neues Jahr eignet sich perfekt, um neu durchzustarten. Das Feuerwerk, die Jubelrufe um Mitternacht und die ganzen Glückwünsche spornen da ziemlich an, dieses Mal wirklich aktiv zu werden.

2018 soll also mein Jahr werden. Ähnlich wie auch schon 2015, 2016 und 2017. Und wie gut das klappt, habe ich bereits am ersten Arbeitstag des Jahres (Dienstag, d. 2. Januar) unter Beweis gestellt. Statt frühzeitig aufzustehen, ein Glas Wasser zu trinken, ein paar Sportübungen zu machen und mir gedanklich zu sagen, dass ich mich heute großartig fühle, habe ich mich mit der Motivation einer altersschwachen Weinbergschnecke aus dem Bett gequält.
Aber das war nicht so schlimm, denn es gab ja noch den 3. Januar, da würde ich eben ab da beginnen. Ein paar kleine Anfangsschwierigkeiten sind ja schließlich normal.

Heute schreiben wir den 09. Januar 2018. Und was meint ihr, wie viele Vorsätze ich schon angefangen habe konsequent umzusetzen? Ganz Recht, keine.
Aber bevor der Januar wieder rum ist und ich gänzlich zurück in alte Muster gefallen bin, will ich mich noch einmal vermehrt mit meinen Vorhaben auseinander setzen.
Und was macht man, wenn man Vorsätze und Ziele hat? Genau, man erzählt anderen davon. Da ist die Chance höher, dass man am Ball bleibt.

Meine Vorsätze für 2018

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Vorsätze neues Jahr, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,Gelassener werden und Stress reduzieren 

Wir kennen das ja alle, oder? Wenn wir uns gerade in einer stressigen Phase befinden und mehr Aufgaben abarbeiten müssen, als wir eigentlich Zeit haben, ist unser Geduldsfaden zum Zerreißen gespannt. Und wenn dann noch das Notebook zehn Sekunden länger braucht als üblich, sitzen wir schon mit gefletschten Zähnen vor der Kiste, als würden wir glauben, unser Äußeres und die hervortretenden Adern würden den Computer dazu verleiten, doch mal schneller zu machen.
Nur was bringt uns das außer zusätzlichen Stress und graue Haare? Gar nichts!

Deshalb habe ich mir vorgenommen, gelassener zu werden.
Anstatt wie eine tickende Zeitbombe auf den Knall zu warten und meinen Blutdruck auf 180 schnellen zu spüren oder meinen Partner als emotionalen Blitzableiter zu missbrauchen, möchte ich mir Beispielsweise einen Tee machen. Oder atmen. Einatmen. Ausatmen.
Atmen tun wir ja sowieso, warum dann nicht gleich bewusst?

Mehr Bewegung im Alltag 

Meine unermessliche Liebe zu Sport habe ich ja schon näher gebracht. Fitnessstudios und Co. sind einfach nichts für mich. Was andere dazu verleitet, fröhlich zu sein, verwandelt mich in eine besonders dunkle Gewitterwolke.
Da ich aber weiß, wie wichtig Bewegung ist und irgendetwas ja doch dran sein muss, an den ewigen “Sport und Bewegung sind ja so wiiiiichtig” Parolen, habe ich beschlossen, Versuch Nummer 7846347 zu starten.

Also werde ich eine 3-5 minütigen Sporteinheit in meinen Alltag integrieren. Das muss für den Anfang reichen, Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut. Außerdem ist das eine Steigerung von nahezu 100 Prozent. Und vielleicht komme ich so auf den Geschmack, nach ein paar Monaten ein bisschen mehr Sport machen zu wollen. Täte mir jedenfalls gut, denn ich habe in etwa so viele (zusätzliche) Muskeln wie wie Kontostand Stellen hinter der Zahl vor dem Komma.
Hat bisher sogar schon ab und an geklappt. Nur halt nicht täglich.

Tipp für dich: Du bist auch ein Sportmuffel? Wunderbar, da fühle ich mich auch gleich besser. Aber drei Minuten am Tag bringen uns nicht um, oder? Also ran an die Buletten, am besten gleich am frühen Morgen nach dem aufstehen. Bringt den Kreislauf in Schwung.

Mehr Dankbarkeit

Das Gesetz der Anziehung bzw. die Kraft unserer Gedanken kenne ich schon seit mehr als 10 Jahren. Ebenso ist mir bewusst, wie wichtig es ist, Dankbar zu sein und sich die Gründe dafür am besten jeden Tag zu notieren. Blöderweise schaffe ich es maximal 20 Tage am Stück in mein Dankbarkeitsbüchlein zu schreiben. Denn irgendetwas kommt immer dazwischen. Entweder vergesse ich es im Eifer des Gefechts oder mein Tag war einfach nicht so gut, als das mir der Sinn danach steht, in mein Glückstagebuch zu schreiben.

Besonders an den Tagen, an denen ich lieber im Bett geblieben wäre und mir letztendlich noch ein Vogel auf die Schulter scheißt, ist mir die schöne 5 minütigen Kaffeepause am morgen nämlich herzlich egal. Ich fokussiere mich dann hauptsächlich auf das Negative, was einfach total falsch ist.

Auch hierfür gibt es eine ganz praktische App, die ich schon seit längerem nutze. Die nennt sich “Jetzt App” und ist kostenlos.

Mehr Zeit für mich selbst einplanen

Man sollte eigentlich glauben, dass das eine Selbstverständlichkeit ist. Ist es aber nicht, denn Hand aufs Herz. Wie oft gönnen wir uns wirklich Zeit für uns selbst? Ich habe mir vorgenommen, 2018 wieder mehr zu lesen. Mehr in mich zu gehen und zu schauen, ob jemand da ist.
Von einem guten Freund würde ich auch nicht verlangen, dass der ständig 100% gibt und wie ein Stehaufmännchen durch die Gegend pirscht. Von mir selbst verlange ich es aber. Finde den Fehler!

Um ein bisschen geführt zu werden, habe ich mir eine Motivationsapp runtergeladen, die mir eine Freundin empfohlen hat. Fabulous, kostet zwar rund 10€ im Monat, für den Anfang aber gar nicht schlecht. Die App eignet sich nämlich, um neue Angewohnheiten zu trainieren, bzw. alte Gewohnheiten zu verändern

Was habt ihr euch für Vorsätze vorgenommen? 

Outfit: Karierter Blazer, weiße Bluse und Baker Boy

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Bild: Outfit, karierter Blazer, Glencheck, Karo Muster, Mode, Fashion, Vorsätze neues Jahr, Baker Boy, weiße Bluse, Outfit, Style, Blogger, Modeblog, Fashionblog, Ootd, Gucci, Chloe Lookalike, Bronx, Berlin,

Ankle Boots – Bronx (hier, momentan wieder ausverkauft, s.u.) // Blazer – H&M (jetzt 50% günstiger!!! ) // Baker Boy – Asos // Belt – Gucci // Blouse – Alter Tall (similar here) // Earrings – Stella&Dot x Rebecca Minkoff // Watch – Michael Kors           – Affiliate Links enthalten

Auf der Suche nach einem karierten Blazer bin ich ja beinahe verrückt geworden. Ich habe wirklich so einige Modelle anprobiert. Entweder, die Ärmel waren zu kurz, oder ich bin in der Größe 36 fast verschwunden. Das war schon kein Oversize mehr, sondern eher so Kartoffelsack. Wie ihr seht, bin ich mittlerweile bei H&M fündig geworden. (Ich habe den Blazer übrigens zum Originalpreis gekauft und habe jetzt schon ziemlich blöd geguckt, als er um 50% reduziert war.)

2016 habe ich mir die Bronx Schuhe schon in der silbernen Variante gekauft (jedoch noch ohne Metallspange am Absatz) und sie sozusagen als meine Lieblingsschuhe erkoren. Quasi die Chloé Boots für Arme, oder für jene, die eben keine 600€+ dafür ausgeben wollen. Und vor ein paar Monaten habe ich sie dann mit goldener Hardware erspäht, sogar mit Metallspange am Absatz. Selbstverständlich ausverkauft.
Aber gut Ding will Weile haben und ich kann sie mittlerweile mein Eigen nennen. Ich schwanke immer zwischen Größe 39 und 40, am besten ist also eine 39,5. Mit einer 40 kommt man hier aber ganz gut weg, sie passen mit oder ohne fetter Lammfellsohle.
(Momentan sind sie bei Trendfabrik in Gold wieder ausverkauft, aber vielleicht habt ihr aber ebenfalls Glück und sie kommen nochmal rein. Ansonsten gibt es die Schuhe noch in Grau oder Schwarz mit silbernen Steinchen. Naja, oder eben das Original von Chloé.)

Die Jacke ist von Wallis habe und hält wirklich super warm. Ich war ja lange Zeit auf der Suche nach einer Jacke für den Winter und bin mit dieser hier echt zufrieden. Besonders schön finde ich den Taillengürtel, damit sieht man einfach nicht so unförmig aus.
Wer sich jetzt wundert, warum ich mit zwei verschiedenen Taschen geshootet habe: Die braune Tasche habe ich auf meinem Instagram Account verlost. Falls ihr mir da noch nicht folgt, würde ich mich super über ein Abo freuen. Außerdem verpasst ihr so kein Gewinnspiel mehr ;-). .

Habt einen schönen Abend.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You May Also Like

3 Comments

  • Melanie Januar 9, 2018 8:46 pm

    Wow, was für ein schöner Look! der karierte Blazer ist für mich ein Must-Have und ich kann es kaum erwarten, bis die Temperaturen wieder wärmer werden :-*

  • Saskia von The S Signature Januar 10, 2018 5:13 am

    Ein sehr schönes Outfit (bei meinem Blazer muss ich unbedingt einen Knopf wieder annähen) und tolle Vorsätze. So richtig konkret sind meine nicht, aber mehr Bewegung würde mir definitiv gut tun.

  • Mrs Unicorn Januar 24, 2018 3:35 pm

    Der Look sieht klasse aus! Ich liebe den Blazer!
    Gelassenheit steht auch auf meinem Programm für 2018 🙂

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine

Leave a Reply