Shades of the Weeks 10/17

Der Oktober ist vorbei und wir stecken schon wieder mitten im November. Also wird es wieder Zeit, für eine neue Ausgabe meiner Shades of the Weeks. Wenn ihr erfahren wollt, was bei mir in den letzten Wochen so los war, seid ihr hier ganz richtig. Wie immer freue ich mich über euer Feedback, vielleicht wollt ihr mir auch verraten, was bei euch so los war?

Verlängerter Sommer – Kreta 2017

Wie ihr wisst, bin ich diesen April von Hannover nach Berlin gezogen. Neuer Job, neue Wohnung, neues Leben – da fiel der Sommerurlaub erstmal flach.”Nicht so schlimm”, dachte ich mir. Sommer ist Sommer, da ist es auch hier schön. Dachte ich.
Der Sommer war – zumindest in Berlin-, sagen wir mal pflanzenfreundlich. Könnt ihr euch noch an die vielen Regengüsse erinnern? Überflutete Bahnen, kaputte Schirme, bis zum Knie im Wasser stehen… Nicht schön.

Daher haben wir uns entschieden, im Oktober in den Süden zu fliegen. Da wir letztes Jahr schon auf Kreta waren und uns in die Insel verliebt haben, war für uns schnell klar, dass wir dieses Mal auch wieder nach Griechenland wollten. Schließlich hatten wir einiges noch nicht gesehen.
Nachdem wir letztes Jahr Balos und Elafonisi Beach verpasst hatten, stand viel auf der to do Liste. Wir hatten uns für den ganzen Urlaub Mietwagen geholt, mit dem wir die Insel unsicher gemacht haben. Kreta hat wirklich VIEL mehr zu bieten, als wir vorher gedacht hatten. Ich wäre am liebsten dort geblieben, wirklich. Die Griechen sind auch einfach mal so nett. Wenn man in Deutschland essen geht, bekommt man nachher maximal eine kleinen Schnaps. In Griechenland Flaschenweise Raki, dann kommt noch Kuchen, eventuell noch ein Eis…

Einen ersten Eindruck konntet ihr euch bereits hier machen, weitere Posts folgen. Wenn euch interessiert, wie ich letztes Jahr auf Kreta meiner Höhenangst getrotzt habe, dann geht lest unbedingt meinen Beitrag über Seitan Limania Beach.

Bild: Kreta, Urlaub, Kreta Reisebericht, Balos Beach, pinker Strand, Lagune, Karibik Feeling Kreta, Griechenland, Berge, Felsen, Beach, Strand, Traumstrände, Crete, Blogger, Shades of Ivory, Elafonisi, Preveli, Travel, Berlin Blogger,

Lovely Day Botanicals Opening Berlin

Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich ein Liebhaber der Naturkosmetik bin. Lovely Day gehört zu meinen absoluten Lieblingsmarken und ich habe sie euch schon mehr als einmal angepriesen. Wenn ihr mehr über Marke und Produkte erfahren wollt, lest unbedingt meine alten Beiträge, wie Meine drei Holy Grail Produkte  oder Lovely Day Botanicals – Naturkosmetik. 

Klar, dass ich mir das Pre-Opening des ersten Berliner Stores nicht entgehen lassen konnte. Falls ihr dort mal vorbei schauen wollt, findet ihr den super stylischen Laden in der Emser Straße 126 in Berlin Neukölln. Kein bezahlter Post, sondern blindes Vertrauen. Außerdem mag ich die Mädels, vor allem eine alte Freundin, die seit diesem Jahr dort arbeitet. Total lustig, wie das Leben manchmal spielt. Wir hatten uns so ein bisschen aus den Augen verloren, bis sie mir schließlich, anstelle von Josy, der Gründerin, auf eine eMail antwortete.

Diesmal habe ich sogar zwei meiner Arbeitskollegen mitgenommen, die Lovely Day unbedingt kennenlernen wollten. Mal eine ganz andere Erfahrung und es war super schön! Nachdem wir das Labor inspiziert und gesehen haben, wie und wo die Produkte verpackt werden, sind wir nach ein paar Gläsern Sekt und Fingerfood dann irgendwann gegen 23 Uhr nach Hause marschiert.
Auf dem Foto seht ihr übrigens Christin und mich.

Bild: Lovely Day Botanicals, Naturkosmetik, Berlin, Blogger, Blogger Berlin, Beauty, Shades of Ivory

Jump House Berlin

Wer mich kennt, weiß, dass ich alles andere als der begnadete Sportler bin. Die meisten Leute bekommen bei Sport gute Laune – ich nicht. Meine Laune sinkt ins unermessliche, außerdem tut mir danach ständig irgendwas anderes weh. Ich habe Sport schon in der Schule gehasst, damals wegen meine ach so netten Mitschülern und weil ich blind wie ein Maulwurf war. Völkerball, Volleyball und Co. waren also nie meine Stärke. Und als ich dann Kontaktlinsen hatte, war das Kind schon in den Brunnen gefallen und ersoffen.
Außerdem muss man dazu sagen, dass mir bei sportlicher Betätigung gerne mal die Kniescheibe rausspringt.

Nachdem ich mich nach Jahren in Hannover in einem Fitnessstudio angemeldet habe, was die ersten Male einigermaßen gut funktionierte, habe ich mit der Zeit wieder ständig schlechte Laune bekommen, wenn es Zeit fürs Gym war. Versteht sich von selbst, dass ich das schnell wieder gelassen habe.
Da ich aber weiß, wie wichtig Sport ist, mache ich ab und an Fitnessübungen zuhause. Das geht eigentlich, so einmal pro Woche 20 Minuten. Ich habe mir da super Workouts rausgesucht, die mit minimalsten Aufwand die besten Ergebnisse erzielen.  Wenn ihr auch kein Fan vom Gym seid, dann ist das halt so.

Trampolin Park

Was ich eigentlich erzählen wollte: Ich war im Jump House Berlin. Das ist ein Trampolin Park, wo man munter vor sich hin hüpfen kann.  Ich glaube, eine Stunde Hüpfen ist effektiver als 3x 90 Minuten Gym pro Woche. Jedenfalls kommt man ziemlich schnell aus der Puste, pumpt wie ein Maikäfer und hat am Ende Muskelkater an Stellen, wo man gar keine Muskeln erwartet hat. Und in 60 Minuten springen soll man über 1000 Kalorien verbrennen. Das schafft ja wohl kein Fitnessgerät, oder? Wer also abnehmen will, sollte sich am besten ein Trampolin kaufen, hihi.

Darüber wollte ich in der kommenden Zeit noch einen eigenen Beitrag verfassen. Aber erst dann, wenn ich weiß, wie ich bei meinem neuen Theme Videos einbinde. Einen ganz kurzen Clip will ich euch aber noch zeigen. Leider müsst ihr klicken, weil ich eben noch nicht weiß, wie das geht.Mini Clip .
Wenn ihr mir auf InstagramInstagram folgt, habt ihr vielleicht sogar meine Stories gesehen?

Bild: Jumphouse, Berlin, Trampolin Park, springen, Sport, Fitness, Blogger Berlin, Blogger,

6 Jahre du und ich

Am 1.11. haben Stefan und ich unseren 6. Jahrestag gefeiert. Krass, wie die Zeit vergeht.
Wenn man mich früher “Und? Was macht die Liebe?” gefragt hat, habe ich bevorzugt mit “Vorbei gehen und nett winken” geantwortet. Und nun haben wir schon 6 Jahre auf dem Buckel. Kaum zu glauben. Wir haben schon einiges zusammen erlebt, hatten Höhen und Tiefen, sind durch Dick und Dünn gegangen und sind in den 6 Jahren dreimal umgezogen. Eigentlich viermal.
Die meisten Leute lassen sich ja Zeit, bis sie zusammen ziehen. Wir sind nach einem halben Jahr richtig zusammen gezogen, weil eine Wohnung ja eh immer leer stand. Kurz darauf ging es für uns in den Norden und dieses Frühjahr sind wir dann nach Berlin gezogen, weil ich mich in Hannover einfach nicht wohl gefühlt habe. Und hier bleiben wir jetzt.

Bild: Schatten, Balos Beach, Kreta, Couple, Beziehung, Blogger, du und ich, Liebe

Random

Gesehen: Prison Break 5. Ich weiß ja nicht, wo ich das letzte halbe Jahr bitte schön gewesen bin, dass die neue Staffel an mir vorbei gegangen ist? Jahrelang hab ich es verfolgt und auf die neue Staffel gewartet – und dann kommt die raus und ich merk es nicht. Meiner Meinung nach hätte es ja ruhig ein paar mehr Folgen geben können, irgendwie ging mir das alles so schnell. Trotzdem -> sehenswert. 

Gelesent: Ich lese gerade einen Haufe TaschenGuide – und zwar Zeitmanagement. Leider ist mir die Zeit nämlich immer einen Schritt voraus und ich schaffe oft nicht die Hälfte von dem, was ich gerne schaffen würde. Das Konzept, wie man richtig plant, was zuerst kommt, bla bla bla, habe ich zwar verstanden, nur an der Umsetzung hapert es noch.
Danach ist dann “Selbstmanagement” an der Reihe. Und wenns dann nix wird, na dann weiß ich auch nicht.

Gehört: Ich mag ja alles was knallt und kracht, höre sehr gerne Rock und Metal und kann mit den heutigen Charts in der Regel nicht viel anfangen. Was in den letzten Wochen bei mir so rauf und runter gelaufen ist, ist eigentlich schon gefühlte hundert Jahre alt. Am neusten ist wohl “Help” von Papa Roach. Letztens habe ich wieder  Given Up von Linkin Park gehört und mich daran erinnert, wie schön ich damals mit meiner besten Freundin dazu geheadbangt habe. Hatte 3 Wochen später noch Nackenschmerzen.
Wer einmal anfängt, in Erinnerungen zu schwelgen, hört so schnell nicht wieder auf. Daher L’âme Immortelle – another Day
Und Breaking Benjamin – Diary of Jane höre ich auch wieder sehr oft. Nett von denen, dass sie mir extra einen Song gewidmet haben, was? haha

 

So ihr Lieben. Jetzt interessiert mich mal, was ihr so erlebt habt. Ich freue mich wie immer auf euer Feedback! 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You May Also Like

11 Comments

  • Saskia November 16, 2017 12:06 pm

    Hach wie schön! Da hast du ja eine ganze Menge erlebt. Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag! Zeit vergeht so schnell. Ich bin ja gerade im verlängertem Sommer und möchte gar nicht zurück.

  • Elisabeth-Amalie November 16, 2017 12:50 pm

    Bei dem Thema “Sport” geht es mir ganz genauso. Du könntest da wirklich meine Befindlichkeiten aufzählen. 😀 Aber Trampolinspringen würde ich dann doch gern einmal, das klingt ganz toll für mich! 🙂

  • Milli November 17, 2017 8:49 am

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag! Ich liebe es ja Jahrestage mit meinem Schatz zu feiern und hoffe, dass ihr euren Jahrestag zu zweit genießen konntet. Ein bisschen neidisch bin ich ja auf den Urlaub auf Kreta. So ein bisschen Sonne könnte ich auch nochmal gebrauchen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  • Marie November 18, 2017 10:27 am

    Sehr schöner Rückblick. Ich war auch schon einmal in solch einem “Trampolinpark” und war bereits nach einer halben Stunde schon ganz schön aus der Puste. Aber es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Und willkommen in Berlin! 🙂

  • L♥ebe was ist November 18, 2017 4:32 pm

    das schaut nach einer super spannenden Woche bei dir aus meine Liebe! wenn ich deine schönen Urlaubsfotos so sehe, hätte ich auch größte Lust einfach noch mal in die Sonne zu fliegen 🙂

    und bei dem schönen Foto vom Jump House Event denke ich mir direkt, wie schade es ist, dass ich es so selten zu den Events in Berlin schaffe, wenn die unter der Woche stattfinden … wäre sonst ja auch mal eine tolle Gelegenheit dich zu treffen 😉

    hab ein schönes Wochenende meine Liebe,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    • Ivory November 19, 2017 4:04 pm

      Das war kein Event, Liebes. Einfach nur eine Sonntagsaktivität von mir und meinem Freund. Oder meinst du Lovely Day? Das war ein Event.
      Bist du denn oft in Berlin? Düsseldorf und Berlin ist ja doch eine Ecke entfernt.

  • Tanjas Bunte Welt November 19, 2017 3:49 pm

    Gratuliere zum Jahrestag. Der Urlaub auf Kreta hört sich super an
    Liebe Grüße

  • Andrea November 19, 2017 7:28 pm

    Ohne dich wüsste ich gar nicht, dass es einen Trampolin Park gibt! Kürzlich kam es im Kino sogar vor, in Bad Moms2.

    • Ivory November 19, 2017 7:36 pm

      Und es macht so Spaß <3.
      Da wird man wieder Kind, auch wenn viele Erwachsene dort sind.

  • I need sunshine November 20, 2017 1:30 pm

    Kreta muss toll sein. Wunderschöne Bilder, da bekomme ich direkt Fernweh 🙂 Und Glückwunsch zum sechsten Jahrestag. Mit den Charts kann ich übrigens auch nicht viel anfangen und kenne die meisten Songs gar nicht 😀 Wünsche dir eine schöne Woche!

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Leni November 20, 2017 8:34 pm

    Oh, deine Urlaubsbilder machen mich ganz neidisch!
    Ich gehe Freitag zum ersten Mal in ein Jump House, freue mich schon total und bin gespannt, wies sein wird 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂

Leave a Reply