Jahresurlaub – Mit diesen 5 Tipps sparst du bei der Online-Reisebuchung

Jahresurlaub – Mit diesen 5 Tipps sparst du bei der Online-Reisebuchung

Sommerzeit bedeutet nicht nur, dass es in Deutschland viel regnen wird. Sommerzeit bedeutet auch, dass viele Menschen in den Süden fliegen, um dort ihren Jahresurlaub zu verbringen. Während man früher über das Reisebüro gebucht hat, greifen die meisten mittlerweile auf die Online-Reisebuchung zurück. Es ist nicht nur deutlich bequemer von der Couch aus zu buchen, sondern auch noch preiswerter. Der Traumurlaub ist nur einen Mausklick entfernt, man kann Preise vergleichen, nach Hotelbewertungen googeln und man braucht sich noch nicht einmal dafür die Haare kämmen.

Allerdings gibt es hier auch einige Dinge, die man beachten sollte. Dinge, auf die man gar nicht so schnell kommt und die ich bisher auch konsequent ignoriert habe. Soll ja immerhin schnell gehen und so. Meistens dauert es zwar doch viel länger, als wenn man einfach ins Reisebüro gegangen wäre, aber wir leben schließlich  im 21 Jahrhundert. Da bucht man eben online.

5 Tipps, um bei der Online-Reisebuchung zu sparen.

 

1. Tipp Nummer 1 ist meiner Meinung nach der Wichtigste: Cookies löschen!
Löscht auf jeden Fall vor der Buchung eure Cookies oder bucht im Inkognito Modus! Das Internet vergisst nie – erst recht nicht, wenn man öfter nach einer bestimmten Reise sucht. Meistens ist es ja so, dass man Tage- teilweise sogar Wochenlang nach dem Angebot schlechthin sucht und man immer wieder auf den selben Seiten landet.
Allerdings hinterlassen Cookies dabei ihre spuren und signalisieren der Buchungsseite großes Interesse. Und so steigen die Preise in die Höhe.

Falls ihr die Cookies und Verläufe aufgrund gespeicherter Passwörter und Co. nicht gleich löschen wollt, könnt ihr auch auf einen anderen Browser oder auf ein anderes Endgerät ausweichen.

2. Preise durch verschiedene Geräte vergleichen kann übrigens auch äußerst sinnvoll sein. Stefan und ich hatten dieses Szenario nämlich erst vor kurzem, als wir ein Ticket bei der Bahn buchen wollten. Stefan wurden mit seinem Android andere und teurere Züge angezeigt, als mir mit meinem iPhone. Er konnte machen was er wollte, meine Verbindung wurde ihm nicht angezeigt. Und dabei lag es weder an verschiedenen Einstellungen, fehlender BahnCard und so weiter, sondern wirklich an den Geräten.

3. Dass Reisen innerhalb der Ferienzeit, bzw. der Hauptsaison teurer sind, ist ja nichts neues mehr. Aber auch wenn man seinen Sommerurlaub in den Herbst legen möchte, sollte man erst ein paar Tage nach Ende der Ferien im jeweiligen Bundesland buchen. Ich habe nämlich beobachtet, dass Reisen, selbst wenn der Reisezeitraum in der Nebensaison liegt, in den Sommermonaten teurer angeboten werden. Das liegt vermutlich daran, dass die Leute da noch auf Urlaub gepolt sind und sie nach ihrer Rückkehr am liebsten direkt den nächsten Urlaub buchen möchten.

4. Seiten wie Urlaubspiraten und Urlaubsguru kennt vermutlich fast jeder. Wenn ihr flexibel seid, spontan Urlaub nehmen könnt und an keine Ferien gebunden seid, könnt ihr dort die wahren Schnapper schlagen. Allerdings muss man hier auch wirklich, wirklich schnell sein, denn wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Alternativ gibt es noch Seiten wie fly4free (Danke, Andreas).

5. Damit ihr bei der Ankunft im Hotel keine bösen Überraschungen erlebt, informiert euch immer online über das Hotel. Seiten wie Holidaycheck  haben in der Regel recht verlässliche Kritiken von Urlaubern. Ja, manche jammern auch auch auf hohem Niveau. Dem einen schmeckt die Suppe nicht, der andere findet die Matratze zu hart und der Dritte teilt sich sein Zimmer mit Kornkäfern und Kakerlaken.  Ich würde auf mindestens 75 % positive Bewertungen bestehen . Achtet dabei aber auch auf das Datum, an welchem die jeweiligen Bewertungen geschrieben wurden. Was vor zwei Jahren gut war, kann heute auch schlechter sein. Genauso verhält es sich auch anders rum.

Bild: Griechenland, Kreta, Urlaub, Strand, Meer, Crete, Greece, Travel, Insel, Reiseblog,

Wie gefallen euch meine Tipps zum Thema Online-Reisebuchung? War etwas Neues dabei? Und habt ihr auch noch ein paar Tipps, die ihr mit mir und anderen Lesern teilen wollt? Wo wart ihr dieses Jahr oder steht der Urlaub noch an? Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

Kennt ihr eigentlich schon meine Kolumne „Sommerurlaub zu Zweit – Strandurlaub mit Actionpotenzial“?
Auszug:

Der Sommerurlaub stellt viele Männer und Frauen jährlich vor eine große Herausforderung: Wohin soll es gehen?
Das ist die Zeit, in der viele Pärchen feststellen, dass die gemeinsamen Vorstellungen in etwa so nahe beieinander liegen, wie der Nord- und Südpol. Aber hitzige Diskussionen sind erlaubt:  Immerhin will man die eins bis zwei Wochen Urlaub, die man sich einmal im Jahr (am Stück) leisten kann, nicht auf irgendeinem Bauernhof in Timbuktu verbringen.
Er wünscht sich, wie jedes Jahr, einen actionreichen Urlaub: Sport, Adventure und möglichst viele Unternehmungen.
Ich dagegen habe das Jahr über schon genug Action mit ihm und will mich eigentlich nur auf die faule Haut an den Strand legen.
Also muss es ein Hotel mit einem gutem Sportprogramm werden, bestenfalls neben einem großen Elektroladen.

Bild: Griechenland, Kreta, Urlaub, Strand, Meer, Crete, Greece, Travel, Insel, Reiseblog, Via Beach, Palmenstrand

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You May Also Like

23 Comments

  • Saskia August 18, 2017 4:59 pm

    Ich muss ja zugeben, dass ich Reisen kaum online buche und uns der Weg oft noch klassisch ins Reisebüro führt…

  • Neri von Leselaunen August 18, 2017 8:53 pm

    Ich denke, da sind richtig gute Tipps dabei. Und die Bilder untermalen den Beitrag so wunderbar!

    Neri, Leselaunen

  • Lisa August 18, 2017 11:37 pm

    Ich finde es immer schade, wenn sich jemand Mühe gibt und Erfahrungen mit uns teilt und in den Kommentaren so gut wie gar nicht auf den Inhalt eingegangen wird! Da weis man Autor gar nicht, wie der Beitrag ankam. Das ist mir jetzt scho des Öfteren bei Bloggern aufgefallen, manchmal wird sogar deutlich, dass nicht mal der Text gelesen wurde.

    Ich wusste gar nicht, dass Reiseseiten durch Cookies bemerken, wie interessiert man ist. Das ist ja schön ein starkes Stück, dass dann die Preise steigen.
    Ich war zwar schon im Urlaub aber werde es bei der nächsten Reise beherzigen.

  • Marie August 19, 2017 3:17 pm

    Schöne Tipps sind dabei. Oh ja, die Cookies vergesse ich leider immer zu löschen. Eigentlich hatte ich mir eh vorgenommen, die Cookies mind. einmal im Monat zu löschen. Bevor ich ein Hotel buche, lese ich mir auch immer Kritiken durch. Übrigens hat Google auch sehr gute Rezessionen. Ganz liebe Grüße Marie

  • Andreas August 19, 2017 8:16 pm

    Wenn „Schnäppchen“ bei urlaubsguru oder den urlaubspappnasen … äh … piraten auftauchen sinf diese in aller Regel längst nicht mehr buchbar oder nur noch Termine übrig zu Flugzeiten die völlig unrealistisch sind. flynous und fly4free sind da deutlich schneller, von dort schreiben eh die beiden oben genannten in den meisten fällen ihre „Deals“ ab 😉

    • Ivory August 19, 2017 9:35 pm

      Das stimmt, man muss da wirklich schnell und flexibel sein, um einen guten Deal zu machen. Die beiden von dir genannten Seiten kannte ich noch gar nicht, Danke sehr :-).

  • Elisa August 20, 2017 8:37 am

    Wow coole Tipps! Da werde ich mal den ein oder anderen beachten beim nächsten Buchen! Danke
    Liebe Grüße
    Elisa

    http://www.clean-couture.com

  • Milli August 20, 2017 11:22 am

    Die Tipps finde ich echt super! Die Sache mit den verschiedenen Geräten habe ich auch schon mal erlebt und muss sagen, dass mich das wirklich ein bisschen überrascht hat. Bei Bahntickets kann es auch helfen nicht unbedingt am Wochenende zu fahren und sich unbeliebte Zeiten aussuchen wie ganz spät abends oder super früh morgens.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  • Sinah August 20, 2017 11:32 am

    Das sind tolle Tipps liebe Jane! Vielen Dank dafür 🙂
    Die werden wir definitiv bei unserer nächsten Urlaubsbuchung beachten.

    Hab einen schönen und sonnigen Sonntag <3
    Liebste Grüße,
    Sinah

  • amely rose August 20, 2017 1:34 pm

    Ich als Reise-Junky freue mich so sehr über die Tipps.
    Ein wirklich hilfreicher post, muss ich bei der nächsten Reise unbedingt mal ausprobieren.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

  • Rebecca August 20, 2017 6:52 pm

    So tolle Tipps. Die kommen mir gerade gelegen, weil ich mich schon für den nächsten Urlaub umsehe. 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • Saskia-Katharina Most August 20, 2017 9:56 pm

    Interessante Tipps! Ich hoffe, ich erinnere mich daran noch, wenn ich mal buchen sollte. Im Moment fahren wir aber jedes Jahr auf den gleichen Campingplatz und finde es dort nach wie vor schön. Dort ist es wie nach Hause zu kommen.
    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

  • Michelle Früh August 21, 2017 2:47 pm

    Das sind wirklich tolle Tipps. Wusste gar nicht, dass Cookies auch Preise hochtreiben: Dachte immer nur Pfunde. hehe
    Nee, weiß schon was du meinst und es klingt auch logisch. Hab aber nie daran gedacht.
    Danke für die tollen Tipps
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • niklas August 21, 2017 8:02 pm

    Es ist wirklich schön geschrieben und du hast mir auch direkt lust auf urlaub gemacht aber darauß wird dieses jahr nichts mehr 🙁 Leider..
    Liebe Grüße Niklas von
    https://bm-rules.blogspot.de/

  • Andrea August 23, 2017 5:02 pm

    Ich werde unbedingt nächstes mal Cookies löschen! Super Tipps!! <3

  • Hanna August 23, 2017 8:51 pm

    Sehr coole Tipps! Viele davon, wie z.B. im Incognito Modus nach Reisen zu suchen, berherze ich schon. Aber das auch das Endgerät einen Effekt haben kann, war mir bis dahin tatsächlich neu.

    • Ivory August 23, 2017 11:13 pm

      Ja, das find ich auch krass. Diese Art der Preispolitik wird zwar abgestritten, aber ich habe es ja Schwarz auf Weiß gesehen. Ich werde das mal beobachten und weitere Vergleiche machen.
      Was ich auch mal entdeckt habe, dass man über Google Shopping manchmal günstiger wegkommt, als über normalem Wege.
      An was man heutzutage alles denken muss…^^

  • Any August 29, 2017 3:08 pm

    Da sind ein paar tolle Tipps dabei! Das mit den Cookies ist mir dieses Jahr auch besonders bei der Suche nach einem passenden Flug aufgefallen. 🙂

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

  • Antonia September 5, 2017 4:07 pm

    Die Bilder sind zu aller erst soo schön! Die Tipps sind wirklich gut und werden hoffentlich auch mal in Anwendung kommen 🙂 Bin leider noch Schülerin und deswegen an einiges Gebunden, aber trotzdem.

    Liebe Grüße
    Antonia von https://www.on-twos-own.com

  • Trackback: Meine 5 schönsten Urlaubserinnerungen - Shades of Ivory
  • Sabrina September 18, 2017 1:51 pm

    Cookies haben nix mit Passwörtern zu tun, d.h. die kann man bedenkenlos löschen. iOS bietet nur leider nicht die Möglichkeit, das separat zu löschen, sondern entweder alle Daten (Cache, Cookies, Passwörter, History) oder gar nichts.
    Außerdem kann es nicht nur an Cookies hängen, es gibt z.B. in jedem Browser auch noch den localStorage, den man ebenfalls separat löschen kann.
    Außerdem mal von einer anderen IP probieren, z.B. aus dem Büro. Und andere Browser / Geräte, wie du schon geschrieben hast.

  • Nora Oktober 15, 2017 5:46 pm

    Ich war selbst mal bei einem Reiseveranstalter und gebe dir bei kleineren Reisen auch voll und ganz recht was das Buchen online angeht. Schade finde ich aber, dass unsere Generation überhaupt kein Vertrauen mehr in Reisebüros hat und immer meint, alles besser und günstiger zu bekommen. Dadurch stirbt diese Branche bestimmt auch bald aus, oder wird sich auf andere Dinge konzentrieren müssen. Ich selbst bin da nicht unbedingt anders drauf – bei Reisen durch Europa und kürzeren Trips buche ich auch alles im Netz. Manchmal auch einfach aus dem Grund, weil ich denke ich bekomme so alles individueller und keine 08/15 Reise verkauft, die überhaupt nicht zu meinen Bedürfnissen passt – aber letzten Endes ist man dann auch selbst schuld, wenn etwas schief läuft und hat keine Sicherheit etwas zurückerstattet zu bekommen, wenn etwas nicht passt.

    Den Tipp mit den Cookies finde ich aber super! Das vergesse ich nämlich jedes mal 🙂

    • Ivory Oktober 15, 2017 11:26 pm

      Da stimme ich dir zu 100% zu. Das ist echt verrückt. Wir buchen online, shoppen online, bestellen teilweise Lebensmittel online und wundern uns dann, wenn sich stationäre Geschäfte nicht halten können. Irgendwann ist die Stadt leer und wir sind selbst dran Schuld. Auf der anderen Seite ist es eben (meistens) deutlich entspannter und zeitsparender.
      Wenn man die Zeit mit einrechnet, zahlt man bei Online Buchungen wohl drauf, zumindest wenn es sich um eine Pauschalreise handelt! Für unseren diesjährigen Urlaub haben wir bestimmt an die 10 Stunden gesucht. So lange hätten wir wohl kaum im Reisebüro verbracht und wie heißt es so schön? Zeit ist auch Geld.

Leave a Reply