17.10.14

[Beauty] Review zu den Alverde Produktneuheiten Oktober 2014

Also, Newsletter haben eindeutig Vor - und Nachteile. Man ist zwar bestens über neue Beauty-Produkte informiert und weiss, wann man den Drogeriemarkt seines Vertrauens aufsuchen muss, aber leider kommt man so auch in Versuchung mehr Kosmetik zu kaufen, als man eigentlich braucht. 
Als vor einiger Zeit der Blogger Newsletter mit den Oktober Neuheiten von Alverde bei mir eintraf, war ich Feuer und Flamme. Wie ihr vielleicht wisst, benutze ich hauptsächlich Naturkosmetik und greife auch oft auf die Hausmarke von dm zurück. Ausserdem: ein Make Up Korrekturstift?! Muss ich unbedingt haben! 
Also ging es gleich Anfang Oktober zu dm. 
Ich hab ja langsam den Verdacht, dass da heimlich ein paar Kaufwütige vor den dm Filialen campieren, denn als ich ankam waren die Aufsteller schon restlos geplündert. 
Ich habe insgesamt drei (!) Versuche gebraucht, um meine Wunschprodukte zu ergattern. 


Alverde Make Up Korrekturstift

Ihr kennt doch sicher auch die Mascara, mit der man nach dem Auftragen erstmal drei Minuten nicht blinzeln darf, oder? Natürlich blinzelt man dann doch, entweder weil einem fiese Niesattacken plagen, oder weil man es einfach schon wieder vergessen hat. 
Mit dem Make Up Korrekturstift lassen sich solche verwischte Mascara Flecken blitzschnell entfernen und dem übergemalten Lippenstift gehts auch schnell an den Kragen. 
Ich finde den Stift super praktisch, weil ich oftmals ein Problem mit verwischter Mascara habe. Wimperntuschen auf natürlicher Basis sind in der Regel recht feucht und verschmieren daher in den ersten Minuten besonders schnell. Da ich aber eine Chrom Allergie habe, bin ich darauf angewiesen, weil in den meisten herkömmlichen Mascaras meistens welches enthalten ist. 
Ich werde mir das Produkt deswegen sicherlich nachkaufen. 
Da sich in dem Hinterteil aber noch drei Ersatzmienen befinden, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis ich einen neuen Stift benötige.  Über das Preis-Leistungs-Verhältnis kann man hier wirklich nicht meckern.
Preis: 2,95€


Alverde Mineral Face Primer

Hätte ich eigentlich nicht gebraucht, klang aber interessant ;). 
Die leichte Textur soll kleine Unebenheiten kaschieren und den Teint zum strahlen bringen. Einen reinen, strahlenden Teint können wir doch alle gebrauchen, oder? 
Ob der Primer nun wie versprochen Hautunebenheiten kaschiert, ist mir bisher leider noch nicht aufgefallen. Dafür zaubert er einen roséfarbenen Glow ins Gesicht, der mir ziemlich gut gefällt. Der Schimmer ist nur dezent und hängt, denke ich, von der Menge ab, die man aufträgt. 
Mir kommt der leichte Glow gerade recht, weil ich von Natur recht blass bin und gerade im Winter schnell fahl aussehe. 
Auch der Duft ist angenehm und frisch. Da ich Düfte nicht wirklich gut beschreiben kann, kann ich euch nur sagen, dass es gut riecht. Ich würde auf Wildrosen tippen, zumindest erinnert er mich an die Creme.
Preis 3,95€

Bild Beauty Alverde Produkte Oktober 2014  Mineral Face Primer

Alverde Pure Teint Make Up 

Brauch ich eigentlich auch nicht, da ich noch die Nude Foundation von Dior habe und eigentlich eh nur Puder benutze. 
"Zarter Nude-Effekt" und die Nuance "Porcelain" haben mich dann aber überzeugt. 
Die Konsistenz ist flüssig, daher sollte das Make Up vor Gebrauch unbedingt geschüttelt werden.
Die Foundation lässt sich gut verteilen und ist recht ergiebig, es reicht also bereits, wenn man einige Tropfen entnimmt. Direkt nach dem Auftragen glänzt die Haut etwas, nach dem einziehen und einarbeiten wird was Finish aber pudriger. 
Die Deckkraft ist leicht, Rötungen und Pickelchen werden eventuell nicht vollständig abgedeckt, da sollte man sicherheitshalber mit Concealer oder Abdeckstift nachhelfen. 
Dafür ist das Hautgefühl total angenehm, man fühlt sich nicht zugekleistert und die Haut ist wunderbar weich an, was fast ein bisschen an Silikone erinnert. 
Das liegt aber an den eingesetzten Ölen, die als pflanzlicher Silikonersatz gelten. 
Preis 4,45€

Bild Beauty Alverde Produkte Oktober 2014  Pure Teint Make Up Naturkosmetik

Alverde Duo Concealer - Eye Brightener & Wake Up Effect Concealer

Okay, Okay, der Concealer ist nicht ganz so neu und hat eigentlich nichts bei den Produktneuheiten zu suchen. 
Aber er ist neu in meinem Make Up Sortiment, also gesellt er sich jetzt einfach mal mit dazu. 
Der Duo Concealer sorgt für wache Augenblicke und kaschiert Augenringe und Rötungen. Das klingt schonmal super und wie für mich gemacht, weil die Haut um meine Augen immer erst ein paar Stunden nach mir aufwacht.
Wie der Name schon verrät, hat der Duo Concealer zwei Seiten: 
1. 5ml kühlendes Coffein Serum, welches als erstes aufgetragen wird und
2. 5,5ml Concealer

Zuerst war ich wegen der rosa Farbe etwas irritiert, die fällt aber nicht wirklich ins Gewicht. Viel mehr ist es so, dass die Augenpartie aufgehellt wird, wenn auch nicht so stark deckend wie bei anderen Concealern. Der rosa Farbton trägt dazu bei, morgens etwas frischer auszusehen. 
Allerdings trocknet der Concealer ziemlich schnell, man sollte sich mit der Einarbeitung also besser beeilen, oder ein Auge nach dem anderen "retuschieren":-D ;-). 
Preis ca. 3,95€

Bild Beauty Alverde Produkte Oktober 2014  Duo Concealer Naturkosmetik
****
Neben den neuen Produkten, wanderte noch ein altbewährtes Produkt in mein Einkaufskörbchen:

Alverde Cream to Powder Concealer

Der Concealer den ihr auf dem ersten Bild ganz rechts seht, gehört zu meinen Favoriten und wird daher immer wieder gern gekauft. Der Concealer ist in drei Nuancen erhältlich, in der 010 Natural Beige, 020 Ivory und 040 Karamel. Ich habe diesmal die hellste Nuance, die 010 gekauft, obwohl ich sonst immer die 020 Ivory hatte. 
Durch seine cremig-pudrige Textur verschmilzt er quasi mit der Haut und lässt sich innerhalb kurzer Zeit einarbeiten. Ich fand Deckkraft und Haltbarkeit bisher immer super, meine Augenschatten wurden bis zum Ende des Tages abgedeckt. 
Preis ca. 3-4€

Benutzt ihr auch Produkte von Alverde? Wenn ja, wie findet ihr sie?

13.10.14

[Outfit] Hello, University

O-M-G, der erste Tag steht an.

Der erste  Uni-, oder wahlweise auch Arbeitstag bedeutet erst einmal jede Menge Aufregung.
So ist das zumindest bei mir, denn ich springe vor jedem ersten Arbeitstag im neuen Betrieb sinnbildlich im Dreieck und reiße dabei die Arme in die Luft.
Was wird mich erwarten? Wie sind die anderen? Was, wenn da irgendwelche Megazicken oder Vollhorsts sind?
Wenn dann der große Tag ansteht, ist man nervös, vorsichtig und fast ein bisschen zaghaft. Man streckt die Fühler aus und tastet sich langsam heran, Stück für Stück. Und manchmal sieht man dabei aus, wie ein Häschen, das angst vor der Schrotflinte hat.

Die gute Nachricht: Es geht vielen so.
Die schlechte? Manchen macht das überhaupt nichts aus. Die schütteln dann locker, flockig ein "Hi" aus den Ärmel und haben innerhalb kürzester Zeit ein Rudel gebildet.

Daher finde ich es wichtig, seine Natürlichkeit zu bewahren. Verstellt man sich, weil man einen besonders guten ersten Eindruck machen will, fällt das früher oder später sowieso auf.
Das gilt auch bei der Kleiderwahl: Trägt man sonst nie hohe Schuhe und fühlt sich darin sogar unwohl, lässt man es am besten bleiben. Lebt man aber lieber auf hohem Fuß, sollte man die Gefahr, größer als alle anderen zu sein, in Kauf nehmen und bei den Absätzen bleiben.
Wichtig ist, dass man sich wohl fühlt.

Outfit fake fur vest, fellweste

Bild Outfit Fellweste Liebeskind

Bild Outfit Fellweste fake fur,  Liebeskind

Bild Outfit Detail Fellweste

Bild Detail Bracelet

Bild Ankle Boots Stiefelette Anna Field

Necklace - Bijou Brigitte // fake fur vest - New Look* // Skirt - ICHI // Boots - Zalando // Bracelet - New Look* // Bag - Liebeskind Berlin





Was würde ich also an meinem ersten Tag in der Uni anziehen?

New Look hat mich gefragt, was ich an meinem ersten Tag in der Uni anziehen würde und oben auf den Bildern seht ihr auch schon meine Antwort.

Mit einer Fellimitatweste kann man eigentlich nichts verkehrt machen. Sie sieht gut aus, hält warm und wenn dann doch mal die Sonne rauskommt, kann man sie schnell ablegen.
Dazu kombiniere ich ein einfaches Longsleeve, einen schwarzen Rock, Strumpfhose und Stiefeletten.
Damit ich nicht ganz so trist daher komme, setze ich mit der Tasche noch einen kleinen, farbigen Akzent.
Ein paar schlichte Schmuckstücke runden das Outfit ab, lassen es aber nicht überladen wirken.

Was würdet ihr am eurem ersten Tag in der Uni, oder an der Arbeit tragen? Gefällt euch mein Look eigentlich?

10.10.14

[New In] Bikinis - die Hallenbad-Saison ist eröffnet

Wer sagt denn, dass nur die Sommerzeit Bade,- und Bikinizeit ist? Pustekuchen!
Wenn wir im Winter unsere Bahnen schwimmen oder mit dem Liebsten im Spaßbad die Rutsche runterpreschen, wollen wir schliesslich auch im schicken Bikini eine gute Figur machen.


Ich bin ein Typ, der total gerne in Erlebnis- und Spaßbäder geht. Schon als Kind war es für mich jedes mal ein Abenteuer und ich habe mich unglaublich auf die Sonntage gefreut, die wir im Erlebnisbad Tabs oder in der Avenida-Therme verbracht haben. 
Ich liebe den Geruch von Chlor (der übrigens nicht durch Urin, sondern durch Chloramine kommt), mag die Geräusche von Kindergeschrei und Wasserrauschen, esse
im Bistro total gerne Pommes mit Mayo und mag das Gefühl, das Bad nach ein paar Stunden total groggy und müde zu verlassen.
Einzig und allein die Windzüge vor den Duschen find ich doof, aber die hat man wohl im jedem Bad.

Ebenso bin ich von Rutschen aller Art begeistert. Sei es nun eine Turborutsche, eine Black-Hole Rutsche oder eine, die man mit einem Reifen runterrutscht: Ich bin gerne mit dabei.
Das eine mal haben meine Cousine und ich es sogar ein bisschen übertrieben und hatten vom rutschen mehrere Brandlöcher im Bikinihöschen, das war dann eher weniger schön. Vor allem weil uns keiner darauf aufmerksam gemacht hat und es erst auf der Toilette aufgefallen ist.
Als ich noch klein war, hab ich mir beim rutschen in der Kurve mal ordentlich den Kopf gestoßen und bin vor Schreck nach hinten umgefallen.
Da durch die Rutsche eine ganze Menge Wasser floss und man eigentlich aufrecht rutschen sollte, war ich ziemlich froh, als ich endlich unten angekommen bin.

Komischerweise gibt es in Hannover und Umgebung kein richtiges Erlebnisbad, was ich wirklich schade finde.
Wir haben zwar auch Thermen, aber die sind eher klein.
Seid ihr auch solche Wassernixen, oder mögt ihr es lieber trocken?
***

Letzte Woche hatte ich zwei wunderschöne Bikinis von Sister Surprise in der Post, vielen lieben Dank noch einmal :). Es war gar nicht so einfach, sich bei dem riesigen Sortiment zu entscheiden, denn die Auswahl ist wirklich groß und es sind ziemlich viele Marken vertreten.
Entschieden habe ich mich letztendlich für einen Rot-Weißen Triangel Bikini im Streifen Design und für einen Schwarz-Weißen Muster Bikini.

Bikini - Venice Beach
Der Rot-Weiße Bikini ist von Venice Beach und passt so gut an die Küste, dass ich am liebsten sofort ans Meer wandern möchte. Ich mag den maritimen Stil total und bin mir sicher, dass ich den Bikini auch nächstes Jahr zur Sommerzeit noch gut und gerne tragen kann.

Bikini - S.Oliver
Dieser Bikini ist von s.Oliver und gefällt mir mindestens genauso gut, wie der erste. Ich finde das Muster total schön, auch wenn ich es nicht wirklich zu beschreiben weiss. Der Bikini ist aus Microfaser, was für einen optimalen Tragekomfort spricht.
Ausserdem soll er schneller trocknen und nicht so anfällig für UV-Strahlen und Chlor sein. Ob das stimmt kann ich aber leider noch nicht beurteilen, aber das Material fühlt sich sehr gut an.

Ich hatte ehrlich gesagt ein bisschen bedenken, ob mir die Bikinis überhaupt passen würden.
Die waren allerdings total unbegründet, denn beide Bikinis passen und sitzen perfekt. Das habe ich eigentlich recht selten, erst diesen Sommer musste ich einen Bikini wieder umtauschen, weil er letztendlich doch nicht gepasst hat.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende :).

6.10.14

[Outfit] The Bloggers Choice - 4. Mut zum Hut

Eine stilvolle Kopfbedeckung macht jeden Look zum Fashionstatement und ist seit letztem Winter aus der Modeszene nicht mehr wegzudenken. Hüte und Co. sorgen nicht nur für Aufmerksamkeit und setzen modische Akzente, sondern haben sogar noch einen nützlichen Aspekt und bieten einen guten Schutz vor Kälte, Ha!
Somit haben wir Mädels von "The Bloggers Choice" uns entschieden, unserem Oktobermotto den Kopfbedeckungen zu widmen. "Mut zum Hut!"

Hier könnt ihr euch übrigens die letzten drei Themen ansehen:
1. Bohemian 2. Maritim 3. Rock Chick  

Bild Fashion - Mut zum Hut.

Bild Outfit Bordeauxrot, Hut und Leder

Bild Outfit Bordeaux, Hut und Leder

Bild Outfit Streetstyle Mut zum Hut



Bild Fashion Detailaufnahme Bluse

Bild Stachel Bag H&M Boots

Fedora Hat - Asos //
Leder Jacket - Only // 
Blouse - Primark// 
Jeans - Laura Scott // 
Bag - New Look // 
Bracelet - H&M & Asos // 

Bei dem Shooting hat mir vor allem das Bild an dem Straßenschild spaß gemacht, ich hab mich sofort in die Kindheit zurück versetzt gefühlt und mich daran erinnert, wie verhasst mir Kletterstangen im Sportunterricht waren. Ich bin nämlich nie hoch gekommen :-D.

Übrigens finde ich, dass das Outfit oben perfekt für den goldenen Herbst ist. Warm genug für die Lieblingslederjacke und "kalt" genug, um Hüte zu tragen.
Bordeauxrot, Gold und Schwarz passen einfach super zusammen, oder was meint ihr?
Meine Stiefeletten von H&M und die Tasche von New Look sind auch wieder mit von der Partie. Zum einen, weil ich sie momentan besonders gerne trage und zum anderen, weil die Tasche noch gepackt war ;).
Wie gefällt euch mein Outfit? 
Und was sind eure Lieblingsfarben und Must Haves für den Herbst?
Wenn euch mein Outfit gefällt, würde ich mich total freuen, wenn ihr hier, bei dem Herbst-Contest von Mybestbrands, für mich abstimmen würdet <3.

So geht es die Woche bei The Bloggers Choice weiter:

Dienstag - Andrea von AndySparkles 
Mittwoch -  Vanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
Donnerstag - Vicky von Stories and Smiles
Freitag - Kathrin von GetCarriedAway
Samstag - Carmen von Chamy
Sonntag - Kristina von KDSecret 


Folgt Shades of Ivory mit:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...