[Outfit] The Bloggers Choice - Blazer Love

23. März 2015 • Juliane Ivory W.
Für das März-Thema haben wir Mädels uns an einen richtigen "Allrounder" gewagt, dem Blazer. Von elegant bis sportlich ist er der perfekte modische Begleiter und kann, je nachdem wie man ihn kombiniert, immer wieder einen anderen Eindruck erwecken.
Used Jeans, lockeres Shirt, Converse und Blazer? Here you go!
Riemchen-Stilettos, schulterfreies Cocktailkleid und Kurz-Blazer? Perfekt für eine rauschende Silvester Nacht. 
Ich habe mich weder für die eine, noch für die andere Variante entschieden und ganz simpel zu einer weißen Bluse kombiniert.
Klingt auf den ersten Blick nicht besonders aufregend, macht aber trotzdem was her, oder?


Hat- H&M // Blouse - Street One // Blazer- H&M // Leatherpants - Only // Pumps - Schuhtempel24 // Bag - Michael Kors // Bracelet - Thomas Sabo



Blazer sind wieder so ein Kleidungsstück, das Stefan überhaupt nicht an mir mag. Angeblich sind meine Schultern da zu maskulin. Meine Mutter sieht das ganz ähnlich. Und ich? Ich mag sie!
Auch mit eckigen und maskulinen Schultern. 

So wie der Blazer individuell einsetzbar ist, so ist es auch die Bluse.
Locker unter einen Pullover gezogen, wie ich es zum Beispiel hier gemacht habe, wirkt sie lässig.
In den Bleistiftrock gesteckt, mit Aktentasche und Sonnenbrille, strong und seriös und Bauchfrei über den Bikini geknotet frech und sexy.
Wenn ich da so an die übertriebenen Rüschenblusen aus den 90ern zurückdenke, hat sich die Bluse wirklich gemacht. Meine Kinderblusen hatten sogar immer einen bedruckten Kragen.  Da sind die Kids heutzutage echt besser dran. 

Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich nach so einer Bluse gesucht habe. Vielleicht können sich die ein oder anderen erinnern, aber manchmal ist es fast unmöglich, einfache Basics zu erwischen. Die letzte leichte Bluse habe ich todesmutig vom höchsten Haken im H&M Store erhangelt, leider sind da die Knöpfe ständig aufgeplatzt. Danach folgten unzählige Blusen, die ich bei Zalando bestellt habe. Auch nichts dabei. Meistens zu kurz oder zu weit. Dabei sind meine Ansprüche doch ganz simpel:
Weiß, leicht, lang und mit Kragen. Ohne große Taschen, ohne Schnickschnack. Kann doch nicht so schwer sein?
Meine neustes Modell kommt dem schon Nahe, sie hat zwar dezente Punkte, aber das ist ok. Von dem Produktbild her war ich Feuer und Flamme, beim auspacken aber ein bisschen enttäuscht.
Ich hätte der Bezeichnung "Off White" wohl mehr Beachtung schenken sollen, statt mich nur auf das Bild zu verlassen. Die Knöpfe bleiben aber zu und auch sonst bin ich froh, endlich mal eine gefunden zu haben. Wenn ihr da einen Tipp für mich habt,  schreibt ihn mir doch bitte ;).

Wie gefällt euch denn mein Outfit? Seid ihr auch ein Blazer Fan oder eher nicht? 

Dienstag - Andrea von AndySparkles 
Mittwoch -  Vanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
Donnerstag - Vicky von Stories and Smiles
Freitag - Kathrin von GetCarriedAway
Samstag - Carmen von Chamy
Sonntag - Kristina von KDSecret 


weiterlesen »

[Outfit] Berlin Style und Rock the Blog 2015 CeBIT

21. März 2015 • Juliane Ivory W.
Im Rahmen der CeBIT Global Conferences fand gestern in Hannover die erste "ROCK THE BLOG" Konferenz statt, bei der Blogger auf Marketing Profis und SEO Experten trafen.
Auf drei Bühnen sprachen verschiedene "Speaker" über eine große Themenvielfalt. 
Zum Beispiel  ging es um Recht beim bloggen, Instagram und um den Wandel der Modeblogosphäre. 
Speaker waren unter anderem MashaSedgwick, Jessica von Journelles und Mel von GourmetGuerilla.
Natürlich habe ich mich besonders auf Masha Sedgwick gefreut (Jaja, voll der Groupie^^) und ich war erstaunt, wie professionell sie war.  Sie war sympatisch, hat gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd und ich finde, dass sie Real noch besser aussieht, als auf dem Blog. 
Ausführlicher werde ich in den kommenden Tagen auf Rock the Blog eingehen, heute soll es erst einmal um mein Outfit gehen, das ich an diesem Tag getragen habe. 

Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten
Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten
Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten
Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten Messe
Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten
Outfit Berlinstyle Outfit Fashion Beanie Oversize Sneakers Rock the Blog Hannover Fashionblogger Streetstyle Lederleggins Sweater Grau Fransentasche Sneakers mit Nieten

Beanie- No Name// Sneaker- Even&Odd // Leatherpants - Asos // Sneakers - Ash // Bag - Hallhuber//  



Die Schuhe habt ihr bestimmt schon einmal in Gold gesehen, oder? Da ich nicht so ein goldiger Typ bin, habe ich mich direkt in das schwarze Modell verliebt. Und zwar so sehr, dass ich mir das erste mal seit mehreren Jahren tatsächlich wieder Sneakers gekauft habe. Ich möcht' sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen, hihi.
Dazu noch eine coole Beanie (diesmal in Schwarz, statt wie hier in Grau) ein weiter Pullover und fertig war der Berlin Look. Auch wenn "Berlin" eigentlich nicht auf dem Pullover vorkommt, erinnert mich der Style einfach total an unsere Hauptstadt. Ob es an der Beanie oder an der Leichtigkeit liegt, weiss ich nicht. Aber ich liebe es.
Manchmal sollte man eben doch mal ausbrechen, seine eigenen Prinzipien über Bord werfen und das sein, was man sonst eigentlich nicht ist. Denn man kann alles sein, was man will. Man muss sich nur trauen und es einfach sein...

Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende!

Vielen Dank an Stefan für die Fotos :-*. 
weiterlesen »

[Outfit, Lifestyle] Dungeon Berlin und Outfit

16. März 2015 • Juliane Ivory W.
Bild Outfit Azteken Muster Cape Hut Berlin Fashion Modeblogger Berlin Hannover Potsdamer Platz FransentascheBild Outfit Azteken Muster Cape Hut Berlin Fashion Modeblogger Berlin Hannover Potsdamer Platz
Bild Outfit Azteken Muster Cape Hut Berlin Fashion Modeblogger Berlin Hannover Potsdamer Platz Fransentasche
Bild Outfit Azteken Muster Cape Hut Berlin Fashion Modeblogger Berlin Hannover Potsdamer Platz Fransentasche
Bild Outfit Azteken Muster Cape Hut Berlin Fashion Modeblogger Berlin Hannover Potsdamer Platz Fransentasche
Bild Berlin Dungeon

Als wir vor zwei Wochen in Berlin waren, haben wir auch das Berliner Dungeon besucht. Bisher wollte ich immer das Dungeon in Hamburg besuchen, da es bisher aber immer nichts geworden ist, habe ich nun mit den Verlies in Berlin vorlieb genommen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn ich den Eintrittspreis von 20€ etwas zu hoch angesetzt finde.
Wenn man aber ein bisschen das Internet durchsucht, findet man schnell Rabattkarten, durch die eine zweite Person kostenlos mitgenommen werden kann. ADAC Mitglieder können ebenfalls eine zweite Person gratis mitnehmen, weshalb wir nur zweimal statt viermal Eintritt zahlen mussten.

Kurz nach dem Eingang wird man dann auch schon an den Pranger gestellt. Einer legt den Kopf in die Mulde und der andere beugt sich mit gefletschten Zähnen und Hackebeil darüber. Und dann heisst es auch schon "Bitte schreien" und ein Erinnerungsfoto wird geschossen.

Das Dungeon bietet eine gruselige Zeitweise durch die Berliner Geschichte, bei der man in 60 Minuten, neben gelegentlichen Schock-Effekten, auf einen hinkenden Mönch trifft und etwas über Kriegsgeschichten des 14. Jahrhunderts erfährt. Eine Floßfahrt verspricht die Flucht vor der Pest, letztendlich landet man aber doch bei einem Arzt, vor dem man sich als Kind immer gefürchtet hat.
Nachdem man sich einen Weg aus den Katakomben der Hohenzollern gebahnt hat, trifft man auf den Geist der weißen Frau, der seit Jahren vor sich hinspukt. Zum Schluss landet man bei Carl Großmann, dem Schlächter von Berlin und hofft, nicht sein nächstes Mittagessen zu werden. Durch besondere Effekte ist das wohl der Raum, bei dem bei uns am meisten geschrien wurde ;).
***
Wirklich zu loben sind die grandiosen Schauspieler. Die spielen ihre Rolle so authentisch, man könnte fast meinen, sie wären wirklich verrückt ;). Dazu die Mimiken und Gestiken, - perfekt!
Sie haben die Gäste bei ihren Akts vollkommen mit einbezogen und nicht selten für einen Lacher gesorgt haben. Ein bisschen Schade fand ich den abrupten Abschluss,
Alles in einem eine gelungene Vorstellung, die man nicht verpassen sollte.

Hat - H&M // Necklace - Asos (similar here) // Cape - Asos (similar here)  // Shirt - Zalando // Jeans- s.Oliver// Bag - Hallhuber// Boots - Deichmann //



Wie gefällt euch mein Outfit? 
Ich mag das Cape so gerne. Allgemein sind Capes unheimlich praktisch und vielseitig. Man kann sie als Jacke, Schal und auch als Decke nehmen. Leider laden sich meine Haare immer statisch auf, wenn ich es trage.
Wart ihr schon mal im Dungeon Berlin? Mögt ihr das Hamburger, oder das Berliner Dungeon lieber?
weiterlesen »

[Beauty] Dr. Hauschka Gesichtspflege

10. März 2015 • Juliane Ivory W.
Bild Gesichtspflege, Naturkosmetik, Gesichtstoner, Beauty, Beautyblogger


Im Laufe der Zeit verändert sich nicht nur der Mensch, auch die Haut ändert sich in ihrer Struktur, wird empfindlicher und trockener. Das merke ich zum Beispiel schon mit Mitte 20.
Was früher gegen Pickelchen geholfen hat, ist nun zu aggressiv und helfen tut es schon dreimal nicht. Mist, hab ich also doch keine jugendliche Haut mehr.
Obwohl ich mit Heilerde recht zufrieden bin, war es an der Zeit, etwas an meiner Hautpflege Routine zu ändern. Ich wollte etwas neues, mehr frische. Mehr Pflege.
Wie ihr vielleicht wisst, bin ich vor einigen Jahren auf Naturkosmetik umgestiegen, da mir nach vielen Recherchen die Lust auf Chemische Inhaltsstoffe vergangen ist.

Bei der Naturkosmetik gibt es, ähnlich wie bei herkömmlicher Kosmetik, heftige Preisunterschiede. Von unter 5€ Produkten wie zB. von Alverde oder Alterra, gibt es auch die hochwertigen Marken, wie zB. Dr. Hauschka oder Living Nature (hier habe ich schon einmal darüber geschrieben). Das sind dann sozusagen die Chanel's und Dior's unter den NK Marken.
Ich benutze mittlerweile Dr. Hauschka und bin bisher sehr zufrieden. Wenn mich nicht alles täuscht, hat sich mit Hautbild schon ein bisschen verbessert. Nachdem ich die Windpocken hatte, war meine Haut nämlich ziemlich gereizt und hat so vor sich hingepickelt.

Gesichtstonikum
Mit dem Wattepad auftragen war gestern, - Heute wird gesprüht. Anschließend wird das Tonic durch leichtes drücken in die Haut eingearbeitet. Kannte ich so noch nicht, finde ich aber richtig angenehm.
Durch den Sprühsender lässt es sich kinderleicht aufsprühen läuft und rinnt trotzdem nicht das Gesicht herunter. Der Geruch ist angenehm und dezent und meine Haut fühlt sich nach der Anwendung gut an.

Waschcreme
Auch die Anwendung der Waschcreme war neu für mich. Sie wird nicht, wie ich es sonst immer gehandhabt habe, eingerieben, sondern wie das Tonikum sanft mit den Händen eingedrückt.
Man sollte allerdings etwas sparsamer damit umgehen, da sie sonst zu schnell aufgebraucht ist und auch eine "kleine" Menge reicht.

Das Gesichtsöl
Das Öl soll dabei helfen, die Talgproduktion zu vermindern und ist daher bestens für fettige Haut geeignet. Ausserdem soll sie der Haut zu einem strahlenderen Aussehen verhelfen.
Das Öl zieht relativ langsam ein, weshalb man sich vielleicht nicht sofort ins Bett legen sollte. Finde ich ganz okay, werde ich mir persönlich aber nicht nachkaufen.

Gesichtsdampfbad
Durch das gute alte Dampfbad wird man nicht nur lästige Erkältungserreger los, sondern auch noch verstopfte Poren. Das Öl wird einfach in das heiße Wasserbad getröpfelt und ab geht es unter's Handtuch. Allerdings hilft ein Dampfbad bei mir auch ohne Öl ganz gut, ich konnte keine Veränderung feststellen.

Melissentagescreme
Die beruhigende Gesichtscreme eignet sich am besten für empfindliche Haut, die eher zu Rötungen statt zu Unreinheiten neigt. Trotzdem kann man sie auch bei Unreinheiten verwenden. Sie zieht schnell ein, riecht angenehm nach Melisse und mattiert sogar ein bisschen.

Revitalisierende Maske
Ich stelle immer wieder fest, dass ich viel zu selten Gesichtsmasken auftrage. Eigentlich kann meine Haut kann froh sein, wenn sie alle paar Monate mal eine bekommt.
Diese hier eignet sich für jeden Hauttyp, sie soll die Haut glätten, regenerieren, klären und erfrischen. Da die Maske nicht diesen typisch auffälligen Maskeneffekt hat, kann man sie dünn aufgetragen sogar als Tagescreme. Ich finde, dass sie einen kühlenden Effekt hat und man dadurch etwas frischer aussieht.

Wie sieht eure Hautpflege Routine aus? Welche Produkte benutzt ihr, welche könnt ihr empfehlen?
Nutzt ihr vielleicht sogar selber Dr. Hauschka? 
weiterlesen »

[Outfit] Verliebt in Berlin

5. März 2015 • Juliane Ivory W.
Ihr könnt euch doch bestimmt noch an Lisa Plenske und 'Verliebt in Berlin' erinnern, oder? Ich habe die Serie damals geliebt und war richtig traurig, als sie zu Ende war.  Das hässliche Entlein, was am Ende zum schönen Schwan wird.
Wenn ich so an meine Kindheit zurück denke, seh' ich da durchaus Parallelen. Kleine Äugeln, die hinter einer dicken Glasschicht unsicher hervorblicken.
Dann ihre Tollpatschigkeit und ihre Fähigkeit, sich zum Vollhorst zu machen. Die Träumerein und ihr unerschütterlicher Glaube an die große Liebe... ja, wir waren uns schon ähnlich, die Lisa und ich. Und wir sind beide Verliebt in Berlin.

Mein Bruder wohnt schon seit vielen Jahren in der deutschen Hauptstadt und mit jedem Besuch habe ich Berlin mehr und mehr lieben gelernt.  Obwohl ich eigentlich eher der Hamburg Fan bin, hat Berlin einen unglaublichen Charme. Die Luft schmeckt nach Freiheit, Lifestyle und unbegrenzte Möglichkeiten. Und irgendwie ist das Wetter dort meistens besser als im Norden ;). 


Hat - H&M // Shirt - Vila // Cardigan - Only // Jeans - Only - //Bag - Hallhuber // Shoes - Deichmann//


Vergangenes Wochenende hat es Stefan und mich wieder hin verschlagen und wir haben das Wochenende bei meinem Bruder verbracht. Nach einem ausgedehnten Brunch sind wir in die Stadt und sind einfach nur herumgelaufen, - ich war noch nicht mal shoppen :-D. Stattdessen sind wir über den Kurfürstendamm geschlendert, haben das Sony Center unter die Lupe genommen und mein Geburtstagsgeschenk bei Zara Home abgeholt. Könnt ihr erraten, was wir dort geholt haben? ;)
Sonntag waren wir noch im Berliner Dungeon, davon berichte ich euch dann beim nächsten mal ein bisschen genauer. 


Wie gefällt euch denn Berlin? Seid ihr auch so begeistert, oder ist euch die Stadt zu groß, zu voll, vielleicht sogar zu bunt? Und wie gefällt euch mein Outfit?
weiterlesen »