25.8.14

[Lifestyle] Sonntagskolumne: Reise Bericht Teneriffa // Puerto de la Cruz // Masca // Pico del Teide

Nachdem mein Teneriffa Urlaub nun schon knappe vier Wochen her ist, möchte ich euch nun auch mal ein paar Impressionen meines Urlaubs zeigen. Ich muss sagen, dass dieser Urlaub der schönste seit langem war, denn Teneriffa ist einfach wunderschön. Der Titel "Insel des ewigen Frühlings" ist auf jeden Fall berechtigt, die Vielfalt der Pflanzen, Blumen und Bäume ist überwältigend.
Ich würde euch auf jeden Fall den Norden nahe legen, denn dort ist es um einiges grüner als im Süden. Auch das Klima ist angenehm, es weht immer ein frisches Lüftchen und obwohl es sehr warm ist, wirkt es durch die Luftfeuchtigkeit und durch die frische Salzluft nicht erdrückend. Morgens und Abends ist es immer recht frisch und gegen 21 Uhr geht bereits die Sonne unter.
Wir waren in Puerto de la Cruz und das ist meiner Meinung nach die schönste Stadt in Teneriffa.
Es gibt dort alles, was das Herz begehrt:
Eine gründe Landschaft, soweit das Auge reicht und einen traumhaft schönen Strand, den Playa Jardin, an dem ein ordentlicher Wellengang herrscht. Nur der schwarze Vulkansand ist heiß wie die Hölle.
Der Stadtkern ist teils alt, teils auch moderner. Spanisches Flair findet man aber vor allem in der Altstadt. Es gibt dort auch jede Menge Shoppingmöglichkeiten.
Unser Hotel lag direkt in einer Wetterschneise, weshalb es dort immer etwas frischer war, als ein paar Meter weiter weg. Daher war es in der nahen Umgebung besonders für Paraglider interessant und man konnte diesen in aller Ruhe beim landen zusehen.

Panorama - zur Großansicht anklicken



Playa Jardin Panorama - zur Großansicht anklicken
***
Die Hauptstadt von Teneriffa, Santa Cruz, ist mit ihrem großen Seehafen und dem einzigen weißen Sandstrand der Insel auch eine sehenswerte Stadt. Dort gibt es neben Zara, Mango, Zara Home usw. auch einen Primark und einen Bershka.


In der Mitte unseres Urlaubs haben wir einen Tagesausflug gemacht und sind mit einer Reisegruppe hoch zum Vulkan Pico del Teide in 3718 Meter Höhe gefahren. Die Hinfahrt war sehr aufregend und ich habe im Sekundentakt den Arm meines Freundes gepackt und angekündigt, ab jetzt lieber zu laufen. Ich habe nämlich Höhenangst. Und es war hoch. Sehr hoch.
An dieser Stelle muss ich unbedingt den Busfahrer loben: Wie der dieses Riesengefährt durch die enge Schlucht von Masca geführt hat, war wirklich beeindruckend. Da passen ja schon kaum zwei Autos nebeneinander, und dann auch noch Bus und Bus?? 
Masca, "das versteckte Dorf", ist ein Bergdorf im Nordwesten. Früher galt es als Versteck für Piraten, denn die Felsen und die Vegetation haben den perfekten Schutz geboten, um nicht gefunden zu werden. Heute wohnen dort etwas mehr als 100 Einwohnern, wovon wir aber nur ca. 10 gesehen haben. 
Bis in die 1980er Jahre gab es dort noch nicht einmal Straßen und der Anstieg war nur zu Fuß oder zu Pferd möglich, später wurden dann eine enge Straße gebaut. In Masca sagen sich Hase und Igel wirklich noch Gute Nacht.

Ihr versteht was ich meine, oder? Stellt euch statt dem Auto einen Bus vor. Rechts geht es übrigens ein paar Tausend Meter in die Tiefe
Morgens ist es im Gebirge noch recht frisch und es hat geregnet. Gleichzeitig hat aber auch die Sonne geschienen.
Über den Wolken, Eeii, Eeiii, Eeeiii

Als wir endlich im Nationalpark Teide ankamen, habe ich mir dort ordentlich die Kopfhaut verbrannt. Laut Reiseleiter gleichen 10 Minuten etwa 2 Stunden in der Wüste. Deswegen habe ich die Jeans auch ziemlich schnell gegen einen Rock eingetauscht. 
Durch den hohen Standpunkt der Sonne, wurde der eigene Schatten so klein, dass garantiert niemand vor ihm angst hätte. Man musste ihn fast mit der Lupe suchen, so klein war der. 
Mein Scheitel hat sich im Nachhinein gar nicht gefreut und meine Nase bekam Ähnlichkeit mit der von Rentier Rudolf, - aber für mich hat sich der Ausflug zum Teide absolut gelohnt. Ganz wichtig ist also eine Kopfbedeckung.
Der Vulkan neben dem Teide, der Pico del Viejo, ist der zweithöchste Vulkan der Kanaren. Beide sind zwar noch aktiv, schlafen aber seit geraumer Zeit und wachen als Riese über den Nationalpark Teide.

Bitte anhalten, das ist Vulkanland.
Vulkan Pico del Viejo // Vulkan Pico del Teide


Gott sei Dank, ich habe fertig ;). Ich sitze bereits seit 4 Stunden an diesem Post, weil irgendwas mit der Formatierung ganz und gar nicht hingehauen hat (sah aus wie Kraut und Rüben), und zum krönenden Abschluss ist Blogger zwischendrin dann auch noch zusammengebrochen.
Ich schaue nun noch eine Folge Prison Break und dann geh ich ins Bett. Habt einen guten Start in die Woche.

20.8.14

Trendvorschau - Herbst/Winter 2014/15

Die diesjährigen Herbst/Winter Trends versprechen Vielseitigkeit und Abwechslung. Schillernde Auftritte und fließende Stoffe stehen für Eleganz, rockige Elemente und leuchtende Farben für Lebendigkeit. Kommende Saison sind Hüte sehr gefragt. Sie verleihen jedem Look einen geheimnisvollen Touch und können Baid Hair Days wunderbar kaschieren.
Auch wenn ich am liebsten für immer Sommer hätte, freue ich mich doch ein bisschen auf die Herbst/Winter Mode.
Oink Oink, komm her, liebes Sparschweinchen.  Oh Mist,- leer.
Jumper, Cardigan- Tommy Hilfiger //Scarf - Tommy Hilfiger
Das Hahnentrittmuster bleibt uns also erst einmal erhalten.. Diesmal sogar mit mehr Farbe.
Den Strickmantel finde ich richtig schön, vor allem in der Kombination zu der weinroten Jeans. Alle drei Artikel findet ihr hier.

Bomber Jacket - Asos // Skirt- River Island // Dress - Lashes of London // Bag - French Connection // Short - Jovonnista // Pants - Three Floor
Noch ein alter Bekannter dürften Metallic Changierungen sein. Während mir die Metallic Effekte in  der Frühjahr-Sommermode nicht so gut gefallen haben,  finde ich sie jetzt umso toller.
Um dem Look nicht zu extrem aussehen zu lassen, kombiniert man Unifarben und grobe Fasern dazu.     
                                                                                 
XXL Coat - Oasap // Coat, grey - Zara // Coat, rose´ - Asos // Dufflecoat - Zara  

Ob zum Kleid oder zur Jeans, - XXL Mäntel stehen angeblich jedem. Ich muss gestehen, dass mir der Oversize Trend nicht so sehr gefällt. Ich find, dass sieht immer aus, als hätte es die Jacke in der eigenen Größe nicht gegeben :-D. Aber so soll es ja auch sein. Anyway. Der Oversizemantel eignet sich besonders für große, schlanke Frauen. Mein Favorit ist der schwarze Dufflecoat von Zara. 

Lederrock - Edited // karierter Rock - mint&berry // Satinrock - Asos
Röcke sind in der kommenden Saison ein Must Have in jedem Kleiderschrank.  Besonders Highwaist-Röcke sind angesagt und werden am besten mit Spitzentops oder zarten Blusen kombiniert.  Normalgeschnittene Rocke trägt man wie letztes Jahr zum groben Pullover. Die Pullover werden übrigens wieder länger. Und zwar so lang, dass der Rock nur noch minimal unter dem Rock hervorblitzt. 

Links zu den einzelnen Produkten findet ihr unter dem Bild. Die Bilder habe ich aus den verlinkten Online Shops.

18.8.14

[Outfit] The Bloggers Choice - Maritim

Einen wunderschönen Guten Morgen wünsche ich euch, meine Lieben.
Heute ist es endlich so weit, "The Bloggers Choice" startet in die zweite Runde.  Ich freue mich unglaublich darauf und bin super gespannt, was die anderen Mädels für tolle Outfits liefern werden.
Unser Thema für diese Woche lautet: Maritim. 
***
Die Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer keimt vor allem in den Sommermonaten in uns auf.
Der Geruch von Sonnenmilch, Salzluft und fruchtigen Cocktails lässt unsere Herzen höher schlagen, weckt unsere Lebensgeister und sorgt vor allem für eines: Gute Laune.
Auch wenn das Wetter dieses Jahr nicht ganz mitspielen will und uns eher herbstliche Temperaturen beschert, lassen wir uns davon nicht unterkriegen und holen uns mit maritimen Flair den Sommer zurück nach Hause.
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen und wir haben noch immer die Chance auf einen Altweibersommer im September.







Sunglasses - DKNY // Necklace - 360° // Blouse - Esprit // Bracelet- p2*// Shorts - New Yorker // Belt - Mango // Pumps - Schuhtempel24 // Bag - Schuhtempel24

Um einen sommerlichen Marine Look zu erzeugen, halte ich mich an die klassische Blau-Weiße Farbkombination. Die typischen Streifen, die uns durch Seemannsuniformen bekannt sind, dürfen natürlich nicht fehlen und um den Look abzurunden, setze ich mit roten Pumps und einer Kette Akzente.
Da Maritim immer etwas mit Wasser zu tun hat, war für mich gleich klar, dass das Outfit auch an einem Fluß/See geshootet werden muss.
Die schönen Bilder hat mein herzallerliebster Freund gemacht, vielen Dank dafür. Wenn ihr wollt, könnt ihr ja einmal bei ihm vorbei schauen,  er würde sich freuen ;). Wie gefällt euch mein Outfit?

Folgt Shades of Ivory mit:
***


So geht es diese Woche weiter:

Dienstag - mit Andrea von AndySparkles
Mittwoch - mit Vanessa von Pieces of Mariposa und Anni von Fashion Kitchen
Donnerstag - mit Vicky von Glühwürmchen
Freitag - mit Kathrin von GetCarriedAway
Samstag -  mit Carmen von Chamy
Sonntag - mit Kristina von KDSecret 

Liked doch unsere Facebook-Seite :)


17.8.14

[Outfit] pink Heels, Zebra Shirt & Volantrock H&M // Sonntags

Hallo ihr Lieben,

meine Motivation und ich haben Beziehungsprobleme und leben momentan getrennt. 
Daher ist es in den letzten 1 1/2 Wochen auch etwas ruhig auf meinem Blog geworden, aber ich gelobe Besserung ;).
Seitdem ich von Teneriffa zurück bin, bin ich irgendwie in ein kleines "Grummel" Loch gefallen und habe mich dort in Muffi-Schlumpf verwandelt. Kennt ihr ihn noch? Den kleinen blauen Griesgram, der immer die Augenbrauen verengt und, ähnlich wie Gargamel, zu allem "Ich hasse..." sagt? 
Ich weiss, solche Phasen, in denen man einfach nur traurig ist, hat jeder einmal, trotzdem bin ich froh, wenn sie endlich vorbei sind.

Sunglasses - NYC Collection // Top, Skirt, Shoes - H&M (Von Juni14, finde es nicht mehr online)
Sunglasses - NYC Collection // Top, Skirt, Shoes - H&M (Von Juni14, finde es nicht mehr online)
Sunglasses - NYC Collection // Top, Skirt, Shoes - H&M (Von Juni 14, finde es nicht mehr online)


Obiges Outfit habe ich im Urlaub getragen, bei strahlendem Sonnenschein und heißen 30°C. Bei dem Wetter, von dem wir hier nur träumen.
Schuhe, Rock und Shirt sind allesamt von H&M, obwohl ich dort sonst eher selten einkaufe. Warum eigentlich? Zu voll, zu eng, zu mainstream... 
Moment. Warum werden Mädels, die sich modebewusst kleiden, denen das gefällt, was vielen anderen auch gefällt, oft als "mainstream", "stillos" und "H&M/Zara Tussi" abgestempelt? Ja, viele Klamotten dort nicht sonderlich individuell, aber zum einen kann man damit experimentieren und selbst wenn nicht, seit wann ist Massengeschmack ein schlechtes Zeichen?
Wie steht ihr zum Thema "Stangenware" und wie gefällt euch der Look?

Gefragt: Wer hat eigentlich den Sommer gekidnappt und was will der Entführer für ihn haben? 
Gefreut: Über das Glubschi von meinem Freund.  
Getan: Mit der Familie in den Herrenhäuser Gärten und auf dem Maschseefest gewesen.
Gesehen: Die ersten drei Staffeln von Kyle XY. Ähm. Ja. In drei Wochen. 
Vorsätze: Mich wieder mehr auf positive Dinge konzentrieren und den negativen den Mittelfinger zeigen. 
Was euch kommende Woche hier erwartet:  Ich will mal nicht so viel versprechen, aaaaaaber ab Montag geht es weiter mit unseren Mottowochen von "The Bloggers Choice". Das Thema wird natürlich noch nicht verraten, aber ihr solltet unbedingt vorbei schauen ;). 
Mein Outfit zum letzten Thema, 'Boho Chick', könnt ihr euch hier noch einmal ansehen.

Folgt Shades of Ivory mit:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...